Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Eishockey

Wolfgang Brück zürnt nach Niederlage der Roosters

18.02.2013 | 09:00 Uhr
Wolfgang Brück zürnt nach Niederlage der Roosters
Fragende Gesichter bei den Roosters: Wolfgang Brück nimmt die Spieler jetzt in die Pflicht. Foto: Thomas Nitsche

Hannover/Iserlohn.   Wolfgang Brück mischt sich selten in das Tagesgeschäft ein. Doch nach der 2:4-Niederlage der Iserlohn Roosters in Hannover sieht der Vereinschef das Saisonziel in akuter Gefahr und nimmt auf Nachfrage die Spieler des DEL-Klubs mit unmissverständlichen Worten in die Pflicht.

Der Blick auf die Tabelle schmerzt. Vorletzter, vier Punkte Rückstand auf Platz zehn - die Iserlohn Roosters scheinen bei noch sieben ausstehenden Spielen ziemlich weit von den Vor-Play-offs in der Deutschen Eishockey Liga entfernt zu sein. Dieser Umstand sowie das zurückliegende Null-Punkte-Wochenende bereiten auch Wolfgang Brück Sorgen.

Nach der 2:4 (0:0, 1:3, 1:1)-Niederlage am Sonntagnachmittag bei den Hannover Scorpions zürnt der Geschäftsführende Gesellschafter des DEL-Klubs auf Nachfrage: „Natürlich bin ich enttäuscht. Die Zeit der Entschuldigungen ist vorbei, da der Kader komplett zur Verfügung steht und nach den Aussagen der sportlichen Führung gut ist. Es wird am Montag einiges aufzuarbeiten geben.“

Dienstag ist ein Sieg in München Pflicht

Weil bereits am Dienstagabend das nächste Spiel in München bevorsteht, versucht der Roosters-Boss zwar, die Situation nicht mit noch mehr Dramatik aufzuladen, doch in Brück bricht sich beim Gedanken daran, das Saisonziel zu verfehlen, immer wieder der Fan Bahn. „Rechnerisch ist noch alles möglich“, beruhigt der Vereinschef, „und das Beispiel Wolfsburg zeigt, wie schnell man wieder Anschluss finden kann.“

Wolfgang Brück ist Geschäftsführender Gesellschafter der Iserlohn Roosters.Foto: Sandra Krosa

Allerdings findet Brück auch andere, klare Worte: „Die Art und Weise unseres Auftritts gefällt mir nicht“, sagt er. Und: „Hamburg zum Beispiel war natürlich sehr gut, aber manchmal muss man sein Glück auch erzwingen. Die Spieler sind gefordert, eine andere Intensität auf das Eis zu bringen.“

Besonders gegen Mannschaften, die vermeintlich auf Augenhöhe sind, die ebenfalls um den Einzug in die Vor-Play-offs kämpfen. Wie die Hannover Scorpions. Doch auch am Sonntag präsentiert sich der Gegner motivierter, präsenter als die Sauerländer. Das 1:0 durch Ivan Ciernik (26. Minute) gleicht Jeff Giuliano zwar zum 1:1 aus (35.), aber nur Augenblicke später schießen Morten Green und Robin Thomso die Gastgeber mit 3:1 in Führung (35./37.). Dem 2:3 von Brendan Brooks (42.) lässt Gerrit Fauser das 4:2 folgen (51.).

Ob die Partie in München eine Art Endspiel ist? „Jedes der vergangenen Spiele war wie ein Play-off-Spiel“, antwortet Brück ausweichend. Eines aber sagt er unmissverständlich: „Die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen. Es geht auch um die Zukunft der Spieler.“

Falk Blesken



Kommentare
18.02.2013
12:12
Wolfgang Brück zürnt nach Niederlage der Roosters
von thorgot | #1

http://www1.wdr.de/themen/sport/sp_gewaltimsport/sicherheitimsport100.html

Ich hoffe, dass es Herrn Brücks einziger Zorn bleibt, unser Team doch noch die Kurve kriegt und wir das, was einige "Fans" am Samstag beim Spiel der Young Roosters in Bad Nauheim veranstaltet haben NIEMALS in der Eishalle bei einem Heimspiel der Roosters passiert.
Ich bin fassungslos.

Aus dem Ressort
Vergiftete Hündin hat überlebt - Lotta ist wieder in Menden
Drama
Nach einer Vergiftung lag Lotta am Tropf in der Frankfurter Tierklinik. Nun ist die Hündin wieder zu Hause. Sie hat den grausamen Vorfall überlebt. Familie Meier freut sich in Menden über die Heimkehr ihres Vierbeiners. Aber ob der Yorkshire-Terrier jemals wieder ganz gesund wird, ist fraglich.
Nach dem Unglück - Diskussionen über Cold Water Challenge
Cold Water Challenge
Nach dem tödlichen Unfall bei dem Wettbewerb „Cold Water Challenge“ im Münsterland ist auch in Südwestfalen eine Diskussion über den Sinn des eigentlichen Internet-Spaßes entbrannt. Aus den USA herübergeschwappt ist die Welle zunächst zu den heimischen Feuerwehren. Was sagen sie nach dem Unglück?
Arbeitslose Eltern gehen auf Bewerbungsfahrt durch Hagen
Jobcenter
Das Hagener Jobcenter setzt eine interessante Idee in die Tat um. Langzeitarbeitslose sollen an einem Tag mit vier Bussen auf Bewerbungsfahrt durchs Stadtgebiet gehen und im Speeddating-Verfahren Bewerbungsgespräche mit Firmenchefs führen. Eine wichtige Hürde fällt dabei weg.
Feuerwehr rettet Frau mit Hilfe der Nachbarn aus dem Wabach
Unwetter
Zwei Schutzengel hatte eine Frau aus Bad Laasphe. Sie wollte bei einem starken Unwetter, das über der Lahnstadt niederging, ein Schutzgitter am Wabach von Ästen und Geröll säubern und blieb mit dem Fuß in den Rosten stecken. Zwei Brüder aus der Nachbarschaft halfen der Dame bis die Feuerwehr kam.
Hagenerin soll blaue Flecke ihrer Tochter überschminkt haben
Landgericht
Eine 23-jährige Mutter steht derzeit vor dem Landgericht Hagen. Sie soll ihre beiden kleinen Töchter misshandelt haben. Einer Erzieherin war beim Wickeln der Zweieinhalbjährigen aufgefallen, dass ihr rechtes Auge mit Make-up geschminkt worden war. Die Erzieherin entdeckte weitere blaue Flecke.
Umfrage
Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Gas-Alarm in Kita in Wetter
Bildgalerie
Feuerwehr
Burghaus neuer König in Olpe
Bildgalerie
Vogelschießen