Verdacht auf Norovirus: Jugendlager abgebrochen

Schmallenberg..  Ein Freizeitlager der Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg musste in Schmallenberg-Grafschaft abgebrochen werden, weil plötzlich 21 Kinder und Betreuer an Brechdurchfall erkrankten. Die Feuerwehr schaltete sofort das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises ein, die ein Norovirus als Krankheitsursache für wahrscheinlich hält. Die Vermutung ist allerdings nicht bestätigt, weil das Ergebnis von Labor-Untersuchungen noch aussteht. Das Gesundheitsamt hatte Stuhlproben von Lagerteilnehmern sowie Proben des Lageressens genommen. Mit den Untersuchungsergebnissen wird Mitte bis Ende dieser Woche gerechnet.

Die Erkrankungen traten in der Nacht zum vergangenen Samstag auf. Das von insgesamt 120 Kindern und Ausbildern besuchte Lager wurde noch in der Nacht abgebrochen, die allermeisten Teilnehmer wurden mit Feuerwehrfahrzeugen nach Hause gebracht. In Einzelfällen hatten Eltern ihre Kinder aus Schmallenberg nachts abgeholt. Vom Gesundheitsamt erhielten die Erkrankten Hygiene-Anweisungen zu ihrem Verhalten daheim. Normalerweise klingen die Krankheitssymptome nach 12 bis 48 Stunden wieder deutlich ab. Das Lager fand in der Schützenhalle in Schmallenberg-Grafschaft statt. HSK-Gesundheitsamt und Schmallenberger Ordnungsamt schlossen die Halle ab und sperrten sie für eine weitere Benutzung. Jetzt muss die Halle erst mal von einer Fachfirma gereinigt werden.