Streit der Turner - Nguyen attackiert Hambüchen

Turner Fabian Hambüchen wurde von Olympia-Kollege Marcel Nguyen kritisiert.
Turner Fabian Hambüchen wurde von Olympia-Kollege Marcel Nguyen kritisiert.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Bei den Olympischen Spielen in London traten sie noch gemeinsam für Deutschland an. Jetzt liefern sich Fabian Hambüchen und Marcel Nguyen verbale Auseinandersetzungen, die auf ein abgekühltes Verhältnis der beiden besten deutschen Turner schließen lassen.

Straubenhardt.. Erst gewann der deutsche Kunstturn-Mannschaftsmeister KTV Straubenhardt in der Bundesliga das Duell gegen die KTV Obere Lahn mit 42:25 Punkten, dann kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Stars.

Nguyen: "Ich weiß nicht, was ihm hier gefehlt hat“

Fabian Hambüchen, jetzt Obere Lahn, war im vergangenen Jahr im Unfrieden von Straubenhardt geschieden. Deren Vorzeigeturner Marcel Nguyen trat jetzt nach. Über Hambüchens spontane Teilnahme am Kampf sagt er: „Er hat gesagt, er will seine Mannschaft nicht im Stich lassen. Das kannte ich bisher von ihm so nicht. Aber das hätte er ja vielleicht auch letztes Jahr mal machen können. Wäre mir ganz recht gewesen, wenn er das ,Mannschaftsgefühl’ damals schon entwickelt hätte.“ Weiter sagte Nguyen: „Er war ja nur selten da, er wusste ja nicht, wie es in der Mannschaft ist. Es sind super Leute in meiner Mannschaft. Ich weiß nicht, was ihm hier gefehlt hat.“

„Die Leute verstehen einfach nichts“

Hambüchen reagierte enttäuscht auf die Aussagen. „Ich hatte die Achillessehne gerissen, das vergessen alle“. Dann habe er sich auf Olympia vorbereitet. Wenn er solche Kommentare höre, merke er, „dass die Leute es einfach nicht verstehen.“