Regionalligist hat neuen Sportlichen Leiter

Daniel Steuernagel mit seiner neuen sportlichen Heimat, dem Siegener Leimbachstadion, im Hintergrund.
Daniel Steuernagel mit seiner neuen sportlichen Heimat, dem Siegener Leimbachstadion, im Hintergrund.
Foto: Schäfer (Sportfreunde Siegen)
  • Daniel Steuernagel wechselt aus Hessen zum Regionalliga-Aufsteiger
  • Den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg führte er von der Verbands- in die vierte Liga
  • Der A-Lizenzinhaber soll Vorstand Andreas Krämer unterstützen

Siegen..  Die Sportfreunde Siegen haben einen neuen Sportlichen Leiter. Wie der Fußball-Regionalligist am Mittwoch bekanntgab, wird A-Lizenzinhaber Daniel Steuernagel ab dem 25. Oktober den kommissarischen Vorstand Sport, Andreas Krämer, unterstützen. Der 36-jährige Steuernagel kommt vom Südwest-Regionalligsten SC Teutonia Watzenborn-Steinberg und soll im Leimbachtal künftig für die sportliche Gesamtentwicklungbei Senioren, Jugend und Frauen verantwortlich sein.

„Das ist für unsere Sportfreunde eine hervorragende Sache, Daniel ist ein junger, dynamischer Mann, der seine Fachkenntnis in den vielfältigen Aspekten des Fußballs bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat“, sagte Krämer. Den Kontakt zu Steuernagel habe es bereits seit einigen Wochen gegeben. „Wir waren von Anfang an überzeugt, dass uns Daniel bei der gemeinsamen Aufgabe eine große Hilfe und ein Antrieb sein wird, die Sportfreunde sportlich weiter zu entwickeln und fit für die Zukunft zu machen. Er wird uns frischen Input liefern, er schaut über den Tellerrand hinaus und er verfügt über ein ausgezeichnetes Netzwerk“, so Krämer weiter.

„Ich freue mich sehr auf die unheimlich interessante Aufgabe. Die Sportfreunde sind ein absoluter Traditionsverein, der mir bereits seit langer Zeit sehr sympathisch ist und der ein großes Zuschauerpotential hat. Hier kann man eine Menge bewegen“, ließ sich Steuernagel zitieren.

Die Aufgabe in Siegen ist so klar wie schwierig: Mit nur sieben Punkten aus 13 Spielen stecken die Sportfreunde tief im Abstiegskampf, am Freitagabend empfängt der Aufsteiger Rot-Weiss Essen (19.30 Uhr). Dann ist Steuernagel zwar noch nicht im Amt, wird seinem neuen Klub aber gewiss die Daumen drücken.