Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Latein

Sind die Gymnasien in Südwestfalen mit ihrem Latein am Ende?

08.01.2016 | 18:33 Uhr
Sind die Gymnasien in Südwestfalen mit ihrem Latein am Ende?
Viele Kinder sind mit ihrem Latein nicht am Ende. Sie lernen die Sprache im Gymnasium.Foto: Matthias Graben

Südwestfalen.   Auch wenn man das Latinum für eine Studium immer seltener braucht, bleibt Latein als Schulfach in der Region Südwestfalen erstaunlich beliebt.

Sind die Gymnasien in Südwestfalen mit ihrem Latein am Ende? Für immer weniger Studienfächer ist das Latinum Voraussetzung. NRW will noch in diesem Sommer auch angehende Sprachlehrer von der Pflicht entbinden, „errare humanum est“ buchstabieren zu können, eine Gesetzesänderung, die heftige Diskussionen auslöst. Wirkt sich das auf die Latein-Kurse in den Schulen aus? Bisher nicht. In Südwestfalen wächst die Zahl der Lateinlehrer laut Bezirksregierung Arnsberg sogar.

Latein trainiert die Konzentration

Der Finger der Reporterin gleitet im Zufallsmodus über die Landkarte der Region und trifft Brilon, Olpe und Ennepetal. Petrinum, St. Franziskus-Gymnasium und Reichenbach-Gymnasium. Die Überraschung ist groß, denn alle drei Schulleiter entpuppen sich als Lateinlehrer. Gibt es da einen Zusammenhang? „Verwundert Sie das“, fragt Dr. Gerlis Görg, Schulleiterin am St. Franziskus, mit einem Lächeln zurück. „Man ist als Lateiner schon ein strukturierter Denker, und das hilft allemal im Leben.“

Lesen Sie auch:
Aus Sommerakademie wird Wintercamp

Zu den Förderschwerpunkten des Siegener „Vereins zur Förderung begabter Kinder und Jugendlicher Südwestfalen“ gehört der sogenannte MINT-Bereich.

Zwei Drittel der Schüler am St. Franziskus wählen Latein als zweite Fremdsprache. „Wir haben festgestellt, dass Latein das richtige Fach für Kinder ist, die gerne tüfteln. Latein hilft, sich besser zu konzentrieren, manche lernen auch Deutsch durch Latein. Es geht darum, lernen zu lernen, aber es geht auch um die Inhalte“, betont die 57-Jährige und ergänzt: „Es ist schon schade, dass Latein für die Lehrerausbildung nicht mehr benötigt wird, denn es ist eine Grundlage, um Sprachen zu verstehen.“

Überhaupt sei es das falsche Argument, Latein nur als Eignungsvoraussetzung für die Universität zu legitimieren, davon ist Johannes Droste, Direktor des Briloner Gymnasiums Petrinum, überzeugt. „Es wird ja nicht das Latinum abgeschafft, sondern es ändern sich die Zulassungsbedingungen zu manchen Studiengängen.“ Am Petrinum gibt es einen leichten Überhang in Richtung Latein.

Schule
Ein früher Schulbeginn mindert die Leistungen der Schüler

Bundesfamilienministerin Schwesig hat eine Debatte um einen späteren Schulbeginn entfacht. Die Kinder hätten unter einem frühen Aufstehen zu leiden.

Droste ist ein leidenschaftlicher Lateiner: „Die Sprache ist natürlich nicht tot. Es gibt kaum eine Kultur, die Europa in den vergangenen 2000 Jahren so geprägt hat wie die lateinische. Latein hält uns den Spiegel vor. Das Zeitalter, in dem wir leben, nennt man Kommunikationszeitalter. Da ist nichts wichtiger als Sprache. Im Lateinunterricht reflektieren wir das System Sprache. Das schult Argumentations- und Kommunikationsvermögen. Latein trainiert Denken und Sprachkompetenz. Darin liegt der Wert, das können andere Fächer nicht leisten.“

Kommentare
11.01.2016
21:15
Sind die Gymnasien in Südwestfalen mit ihrem Latein am Ende?
von Grizzly_1980 | #10

Das

„Wenn man im Sport Leistung fordert, fragt doch auch keiner danach, ob man dafür auch einmal schwitzen muss.“

ist der Gipfel! Sport macht nur...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Die Tunnelbauer am Gotthard
Bildgalerie
Hochtief
Erpresser-Prozess in Hagen
Bildgalerie
Gericht
Raser-Unfall am Landgericht Hagen
Bildgalerie
Polizei
Scheunenparty 2016 in Eisborn
Bildgalerie
Volles Haus
article
11445184
Sind die Gymnasien in Südwestfalen mit ihrem Latein am Ende?
Sind die Gymnasien in Südwestfalen mit ihrem Latein am Ende?
$description$
http://www.derwesten.de/region/sauer-und-siegerland/noch-nie-so-viele-lateinlehrer-in-suedwestfalen-id11445184.html
2016-01-08 18:33
Latein, Hochschule, Studium, Latinum,
Sauer und Siegerland