Fahranfänger stirbt bei Zusammenstoß

Hagen/Bad Berleburg..  Der Schneematsch lag nur dünn auf der Straße, war nicht gut zu erkennen – auch, weil es noch dunkel war. Womöglich war das die Ursache für den Unfall, bei dem ein 18-Jähriger in Bad Berleburg gestern Morgen zu ­Tode kam. Der Fahranfänger war mit seinem Fiat Punto auf dem Weg zur Schule nach Bad Berleburg. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei geriet sein Fahrzeug in einer Kurve ins Schleudern und quer in die Gegenspur. Eine 23-Jährige, unterwegs zur Arbeit nach Bad Laasphe, hatte keine Chance: Ihr Golf prallte mit voller Wucht in die Beifahrerseite des Fiat. Der Aufprall war derart heftig, dass der junge Mann sofort starb. Die Frau wurde schwer verletzt.

Landesweit hatten starke Schneefälle und ­glatte Straßen am Montagmorgen in Teilen von Nordrhein-Westfalen für Chaos gesorgt. Der Verkehr staute sich auf mehr als 300 Kilometer.

Auf dem Kahlen Asten bei Winterberg wurden am Montagmorgen 48 Zentimeter Schnee gemessen. „Es soll die ganze Woche kalt bleiben und auch noch etwas Schnee hinzukommen“, sagte Wetterbeobachter Tim Armbruster vom Deutschen Wetterdienst. Auch heute rechnet der Wetterdienst hin und wieder mit Schnee. Es kann erneut glatt werden. Die Temperaturen erreichen bis zu 3 Grad. In höheren Lagen bis 0 Grad. In der Nacht zum Mittwoch fällt nur noch gelegentlich Schnee.