Der Kuss entlarvt Thorben Dietz und Annika Gomell

Das Siegerpaar Thorben Dietz und Annika Gomell bei der Siegerehrung.
Das Siegerpaar Thorben Dietz und Annika Gomell bei der Siegerehrung.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Bis zur 33. Auflage musste der Silvesterlauf von Werl nach Soest auf diese Liebesgeschichte warten: Erstmals gewann mit Thorben Dietz und Annika Gomell ein Paar die Traditionsveranstaltung, das auch im wirklichen Leben ein Paar ist.

Soest..  Als Annika Gomell über die Ziellinie läuft, ist die Silvesterlauf-Liebesgeschichte perfekt. Sie offenbart sich allerdings erst einige Augenblicke später. Die 23-Jährige vom USC Bochum beendet die 15 Kilometer von Werl nach Soest als beste Frau – Thorben Dietz von der LG Dorsten, der sich einige Minuten zuvor souverän den Gesamtsieg holte, lässt sich zu diesem Zeitpunkt bereits von den Zuschauern auf dem Soester Marktplatz feiern, gibt erste Interviews und erwähnt dabei seine Freundin, die gleich ebenfalls ankommen müsse.

Bis zu dem Moment redet der 25-Jährige über seinen Erfolg und die Siegerzeit von 46:06 Minuten, bis die Stimme des Moderators lauter wird und Gomell nach 53:51 Minuten jubelnd als erste Frau ins Ziel kommt. Schnell kämpft sich Dietz überglücklich durch die rund um die Siegerin versammelten Fotografen, nimmt die junge Frau schwungvoll in den Arm und drückt ihr einen verdienten und innigen Siegerkuss - auf den Mund. Die Freundin, von der er zuvor sprach, ist Annika Gomell - und das Traditionsrennen von Werl nach Soest verzeichnet erstmals seit der Premiere 1982 ein Liebespaar als Sieger und Siegerin.

Duell dauerte nur drei Kilometer

„Wir wollten auf jeden Fall das Jahr zusammen abschließen und in der Nähe bleiben, weil wir mit Freunden zusammen in Bochum Silvester feiern“, erklärt Annika Gomell im Gespräch mit dieser Zeitung. „Da bot sich Werl – Soest an.“ Obwohl die Vierte der deutschen Meisterschaften 2014 über 5000 Meter und der angehende Grundschullehrer zur westfälischen Laufspitze gehören, lernten sie sich nicht über das gemeinsame Hobby kennen. „Thorben suchte im Sommer eine Mitfahrgelegenheit nach Freiburg und traf dabei eine Freundin von mir“, sagt Gomell grinsend, „und die verkuppelte uns.“

Seit einem halben Jahr sind die beiden zwar zusammen, doch die gemeinsame Zeit ist knapp, da die 23-Jährige in den USA mit einem Sportstipendium Geo-Wissenschaften studiert. „Ich bin seit Mitte Dezember in Deutschland und fliege Anfang Januar wieder zurück“, erzählt sie. Die knappe Zeit durch Starts bei verschiedenen Silvesterläufen vergeuden? „Mir hat es 2012 schon riesigen Spaß gemacht, von Werl nach Soest zu laufen“, sagt Thorben Dietz - seine Freundin überzeugte er innerhalb weniger Minuten davon, mit ihm an den Start zu gehen.

Im Ziel auf dem dicht bevölkerten Soester Marktplatz dürfen beide einen ungefährdeten Sieg feiern. Dietz lieferte sich zwar zu Beginn ein Duell mit Vorjahressieger Dominik Fabianowski vom ASV Köln, „aber das war nach drei Kilometern auch entschieden“, sagt er. „Es lief heute wie aus einem Guss. Vom ersten Meter an hat der Lauf riesigen Spaß gemacht“, erzählt der Referendar aus Essen. „In jedem kleinen Dorf war eine super Stimmung. Weil meine Beine echt viel hergaben, habe ich mich entschieden, vom ersten Meter an Druck zu machen. Das ist super aufgegangen.“

Vorjahressieger auf Rang zwei

Allerdings hält sich auch der Ärger von Dominik Fabianowski, der als Zweiter ins Ziel läuft, in engen Grenzen. „Ich hatte zuletzt Probleme mit einer Sehne im linken Fuß. Der Trainingsrückstand war einfach zu groß. Aber so ist der Sport“, sagt er. Außerdem sei er eine neue Bestzeit gelaufen, „ich habe keinen Grund, mich zu beschweren“.

Annika Gomell, die sich eher auf den Strecken zwischen 3000 und 10 000 Metern zuhause wähnt, sieht nach ihrer Silvesterlauf-Premiere auch keinen Grund zur Klage. Händchen haltend wartet sie mit ihrem Freund im Zuschauer- und Läuferpulk auf die Siegerehrung und schwärmt weiter von der Atmosphäre. „Mein Lauf war klasse und es war eine hervorragende Stimmung an der Strecke“, sagt sie.

Kurz werden die Zwei noch getrennt, weil die Ehrung der Männer vor jener der Frauen erfolgt. Als auch Annika Gomell Siegerkranz und -pokal erhalten hat, schenkt ihr Thorben Dietz den nächsten Siegerkuss in der erfolgreichsten Liebesgeschichte des Silvesterlaufes.