Baubeginn für neues Meschede-Center

Meschede..  Immer wieder hat er sich in den letzten Jahren verzögert, der Baubeginn für das geplante „Meschede-Center“. Seit gestern endlich ist die Baustelle eingerichtet, in dieser Woche beginnen die Umbauarbeiten an dem leer stehenden, ehemaligen Hertie-Kaufhaus.

Rund 8000 Quadratmeter an Einkaufsfläche sollen mitten in Meschede entstehen. Schon im Spätsommer soll das Einkaufszentrum mit Shopping-Mall an die künftigen Mieter übergeben werden, damit die noch einmal zwei Monate Zeit haben, um sich individuell einzurichten. Ende Oktober soll das „Meschede-Center“ bezugsfertig sein – damit hält Investor Hubert Bövingloh (Münster) sein Versprechen, dass die neuen Mieter das nächste Weihnachtsgeschäft schon mitnehmen können.

Lange Arbeitszeiten genehmigt

Der Zeitplan ist so straff, dass die Behörden dafür lange Arbeitszeiten von 6 bis 22 Uhr sowie Samstagsarbeit genehmigt haben. Im Zuge der Arbeiten wird das ehemalige Kaufhaus noch vergrößert, ein ehemaliges Eiscafé abgerissen, die Tiefgarage wird von 120 auf 140 Parkplätze erweitert, eine neue Brücke über die Ruhr gebaut, damit demnächst Kunden vom Parkplatz ­direkt zum neuen Center-Portal gelangen. 20 Millionen Euro kostet die Investition.