Anwälte: Middelhoff durch Schlafentzug erkrankt

Essen..  Dass er krank ist, scheint außer Frage. Wohl aber, was ihn krank machte. Thomas Middelhoff, einst Top-Manager und Karstadt-Chef, inzwischen wegen Untreue und Steuerhinterziehung zu drei Jahren Haft verurteilt, leidet seit einiger Zeit an einer seltenen Autoimmunerkrankung. Sein Gesicht sei aufgedunsen, die Händen von bläulichen Geschwülsten übersät, heißt es. Seine Anwälte glauben, permanenter Schlafentzug in der Justizvollzugsanstalt Essen sei die Ursache. Middelhoff sei nachts alle 15 Minuten geweckt worden.

Statt Luxusvilla in St. Tropez einige wenige Quadratmeter in der Justizvollzugsanstalt Essen und ein von ihm wohl als desaströs empfundener Prozess vor dem Landgericht. In dieser Situation hielt man es im Essener Gefängnis für angebracht, ganz besonders intensiv nach Middelhoff zu sehen. So wie es auch bei anderen, ähnlich belastenden Untersuchungshäftlingen üblich sei, wird Anstaltschef Alfred Doliwa zitiert. Alle paar Minuten sei deshalb in Middelhoffs Zelle das Licht eingeschaltet worden, um zu sehen, ob er noch atme.