Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Region

Säureanschlag auf junge Frau in Hilden

29.12.2012 | 22:16 Uhr

Ein Unbekannter hat in Hilden einer jungen Frau Säure ins Gesicht gesprüht. Der Täter klingelte am späten Samstagvormittag an der Tür der 20-jährigen Deutschen mit türkischen Wurzeln, wie die Polizei mitteilte. Als diese öffnete, sprühte ihr der Mann aus einer Dose eine Flüssigkeit ins Gesicht. Er verließ wortlos den Tatort und flüchtete in unbekannte Richtung.

Hilden (dapd-nrw). Ein Unbekannter hat in Hilden einer jungen Frau Säure ins Gesicht gesprüht. Der Täter klingelte am späten Samstagvormittag an der Tür der 20-jährigen Deutschen mit türkischen Wurzeln, wie die Polizei mitteilte.

Als diese öffnete, sprühte ihr der Mann aus einer Dose eine Flüssigkeit ins Gesicht. Er verließ wortlos den Tatort und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die junge Frau verspürte den Angaben zufolge sofort ein starkes Brennen im Gesicht und rief daraufhin den Rettungsdienst an. Die Sanitäter stellten fest, dass es sich bei der Flüssigkeit um eine Säure handelte. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Der Polizei liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Anhaltspunkte für ein politisch motiviertes Handeln vor.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos
Streik trifft Pendler auf dem Heimweg
Bildgalerie
Bahnstreik
Moers aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Best Of Comedy Arts
Bildgalerie
Comedy
Comedy Arts für Alle!
Bildgalerie
Comedy
Aus dem Ressort
Pfarrer erklärt seine Dusche beim Wort zum Sonntag
Ice Bucket Challenge
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich beim „Wort zum Sonntag“ am Samstag in der ARD vor 1,8 Millionen Zuschauern mit Eiswasser duschen: Dass seine etwas andere Variante der „Ice Bucket Challenge“ seiner Würde als Pfarrer schadet, glaubt der Leiter der Großpfarrei St. Josef Ruhrhalbinsel nicht.
Sex und Gewalt – Vater als Haustyrann angeklagt
Prozess
Die Liste der Anklagevorwürfe ist lang. Seit 1996 soll ein 48 Jahre alter Hausmeister in seiner Familie ein Schreckensregiment ausgeübt haben. Stieftöchter soll er vergewaltigt und missbraucht haben. Seinen Sohn sperrte er laut Anklage in eine Tiefkühltruhe ein, wenn er Schlägen entgehen wollte.
Forstamt verlängert Sperrung von Wäldern im Ruhrgebiet
Sturmschäden
Gut drei Monate nach dem schweren Pfingststurm "Ela" vom Juni sind die Sturmschäden in den Wäldern im Ruhrgebiet nach wie vor nicht beseitigt. Das Forstamt Ruhrgebiet hat deshalb jüngst das Betretungsverbot verlängert - für mehr als vier Monate. Manche Wälder sind aber wieder begehbar.
Kinder sollen Standorte für Blitzmarathon in NRW vorschlagen
Blitzmarathon
Raser haben im September besonders schlechte Karten: Die Polizei startet deutschlandweit den zweiten Blitzmarathon. Sie setzt auf die Einsicht der Autofahrer, das zu hohes Tempo töten kann. In Nordrhein-Westfalen dürfen Kinder und Jugendliche Standorte für die Kontrollen vorschlagen.
Mieter nach Brandserie in Bochumer Hustadt in großer Sorge
Ermittlungen
In verschiedenen Hochhäusern der Bochumer Hustadt ist es binnen einer Woche schon zu vier Kellerbränden gekommen. Die Kripo sucht jetzt einen Feuerteufel. Ein Mieter glaubt: „Das muss irgendein Psycho sein, der sich daran ergötzt.“