Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Region

Rot-Grün gibt 3,5 Millionen Euro für Öffentlichkeitsarbeit aus

24.09.2012 | 14:04 Uhr
Foto: /ddp/Michael Gottschalk

Die NRW-Landesregierung hat in den vergangenen anderthalb Jahren rund 3,5 Millionen Euro für ihre Öffentlichkeitsarbeit in Print- und Onlinemedien ausgegeben. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Antwort von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) auf eine Kleine Anfrage des FDP-Abgeordneten Ralf Witzel hervor.

Düsseldorf (dapd-nrw). Die NRW-Landesregierung hat in den vergangenen anderthalb Jahren rund 3,5 Millionen Euro für ihre Öffentlichkeitsarbeit in Print- und Onlinemedien ausgegeben. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Antwort von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) auf eine Kleine Anfrage des FDP-Abgeordneten Ralf Witzel hervor. Die Veröffentlichung von gedruckten Broschüren, Postkarten oder Flyern schlug mit zwei Millionen Euro zu Buche. Die Kosten für Internetaktivitäten beliefen sich zwischen Februar 2011 und September 2012 auf 1,5 Millionen Euro.

Nach Ansicht Witzels gibt es bei den PR-Ausgaben "erhebliche Einsparpotenziale" und nennt unter anderem Stundenpläne, Notizblöcke und Posterserien. Spitzenreiter unter den Kabinettsmitgliedern sei Umweltminister Johannes Remmel (Grüne), auf den fast ein Drittel der Kosten entfalle.

(Die vollständige Antwort im Internet: http://url.dapd.de/5h4NZs )

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade
Das sagen die Essener zum gläsernen Reporter
Video
Galileo-Experiment
Aus dem Ressort
Was die Bandidos zum Verbot der Rocker-Symbole sagen
Rocker
Rocker-Symbole sind nun auch in Essen verboten – und die Staatsanwaltschaft rechnet mit einem Präzedenzfall: Ein Sprecher der Bandidos kündigte an, der Motorcycle Club werde rechtliche Schritte prüfen – auch gegen das Symbol-Verbot im Internet, das NRW-Innenminister Ralf Jäger am Dienstag erließ.
Baum stürzt auf Radfahrer - Mescheder stirbt im Krankenhaus
Tödlicher Unfall
Ein abgeknickter Baum stürzte am Dienstag auf einen Radfahrer aus Meschede. Seine Kopfverletzungen waren so schwer, dass der 66-Jährige später im Krankenhaus verstarb. Der tragische Unfall geschah auf dem Radweg zwischen Wenholthausen und Meschede-Berge. Vermutlich war der Baum morsch.
Polizist vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen
Vergewaltigungsprozess
Ihr Mann habe sie in der Trennungsphase vergewaltigt: Deshalb hatte eine 41-Jährige den Polizisten angezeigt. Die Staatsanwältin hatte zwei Jahre Haft mit Bewährung beantragt - doch die Richterin sah in der Aussage der Frau zu viele Widersprüche und sprach den Mann frei.
Brand in einem Taubenschlag – Feuerwehr rettet Vögel
Feuer
Die Feuerwehr musste am Montagabend ein Feuer in einem Taubenschlag in Essen-Kettwig löschen. Die Einsatzkräfte retteten dutzende Tauben, die sich in dem Schlag befanden. Die zuständige Brandermittlerin geht derzeit von einem technischen Defekt der Stromversorgung aus.
Kohlegrill in der Wohnung benutzt - Düsseldorfer erstickt
Vergiftung
Ein Düsseldorfer ist am Montag in seiner Wohnung an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Der Mieter hatte zuvor innerhalb der Räume einen Kohlegrill betrieben. Rettungskräfte und ein Seelsorger kümmerten sich anschließend um die Nachbarn, die fassungslos den Rettungseinsatz miterlebt hatten.