Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Wetter

Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm

29.12.2012 | 14:00 Uhr
Der Rhein macht sich derzeit ziemlich breit - wie hier, an der Fährstraße in Rheinberg-Orsoy.Foto: Diana Roos / WAZ FotoPool

Köln.   Das Regenwetter und die milden Temperaturen sorgen in NRW auch am Samstag noch für steigende Flusspegel. Für den Rhein erwarten Experten in Köln, dass das Hochwasser dort seinen Scheitelpunkt am Sonntagabend erreicht. Die aktuell milden Temperaturen entsprechen ganz der Wetterbilanz für 2012.

Der Pegel des Rheins in Nordrhein-Westfalen steigt weiter an. Der Wasserstand in Köln lag am Samstag bei mehr als 7,80 Metern und legte um etwa einen Zentimeter pro Stunde zu, wie die Hochwasserschutzzentrale mitteilte. Bis Sonntagfrüh klettere der Wasserstand auf etwa 7,85 bis 8,05 Metern mit dann gleich bleibender Tendenz.

Die Kölner Experten sagten voraus, dass der Scheitel des Hochwassers am Sonntagabend erreicht und wahrscheinlich bei etwa 8,00 Metern liegen werde. Für die Schifffahrt wäre ab einem Wasserstand von 8,30 Metern Schluss. Die Altstadt müsste ab einem Stand von etwa 9,40 Metern mit mobilen Schutzwänden vor dem Wasser geschützt werden.

Der Pegel des Rheins in Düsseldorf lag am Samstag bei über 7,30 Metern und damit erneut über der ersten Hochwassermarke von 7,10 Metern. Deshalb galten erste Einschränkungen für die Schifffahrt. Eingestellt wird der Verkehr auf dem Rhein in Düsseldorf jedoch erst ab einem Wasserstand von mehr als 8,80 Metern. Beim letzten großen Hochwasser 1995 schwoll der Rhein auf mehr als 10,30 an.

Das Wetter in NRW war 2012 zu warm

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen ist in diesem Jahr besonders warm gewesen. Die Temperatur lag im Schnitt bei 9,6 Grad Celsius und damit über dem langjährigen Mittel von 9,0 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach mitteilte. Bundesweit lag der Wert bei 9,1 Grad.

Die Sonne schien 1482 Stunden lang und damit in etwa so viel wie im Mittel von 1440 Stunden. Auf dem Kahlen Asten im Sauerland kam die Sonne allerdings nur 1344 Stunden zum Vorschein und damit so selten wie an keinem anderen Ort in Deutschland. Bundesweit schien die Sonne 1651 Stunden.

Während es in Deutschland 768 Liter pro Quadratmeter regnete, kam NRW auf 818 Liter. Damit liegt der Wert aber immer noch unter dem Mittelwert von 875 Litern. (dapd)

Hochwasser am Rhein
Hochwasser im Lennetal

 



Kommentare
31.12.2012
15:31
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von buntspecht2 | #6

Für mich nicht.

30.12.2012
13:27
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von RennYuppieRenn | #5

Ach, um die 0,1 Grad mache ich mir auch keine Gedanken, aber was ist mit den 5 grad am Nordpol.

29.12.2012
21:39
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von Karlot | #4

@Schorlemme
Die Klimaprofiteure und Klimaideologen behaupten ja, dass die weltweite (!) Durchschnittstemperatur in den letzten 100 Jahren um 0,6 Grad gestiegen sei.Da werden Zahlen von vor hundert Jahren, die wahrscheinlich mit einer ziemlichen Ungenauigkeit mit den Messwerten heutiger Präzisionsgeräte verglichen.
Wer an den menschengemachten Klimawandel glaubt, ist ein ziemlich unkritischer Zeitgenosse.
Im übrigen: seit 10 Jahren steigt die durchschnittliche Temperatur gar nicht mehr.

1 Antwort
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von RennYuppieRenn | #4-1

Jaha, in Ihrem Kühlschrank vielleicht.

29.12.2012
20:01
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von Schorlemme | #3

Das langjährige Mittel lag in Deutschland bei 9,0 Grad. Dieses Jahr waren es bundesweit 9,1 Grad. Hilfe die Erderwärmung bringt uns um.

1 Antwort
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von herbert72 | #3-1

ne, nicht die Erderwärmung sondern Ignoranten wie Sie ...

29.12.2012
17:14
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von EduardM | #2

Die Realität holt die Verdränger ein.

1 Antwort
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von Schorlemme | #2-1

Wenn die letzten 4 Winter sehr kalt waren hieß es das ist das Wetter.

Ist jetzt mal wieder ein Winter wärmer ist es das Klima.

29.12.2012
14:10
Rheinpegel in NRW steigt weiter an - Wetter 2012 war zu warm
von Karlot | #1

Wasser auf die Mühlen der Klimaalarmisten.

Aus dem Ressort
NRW-Millionen können Etat-Loch in Gelsenkirchen nicht füllen
Stadtfinanzen
Das Land NRW hat die aktuellen Zahlen für Gelsenkirchen vorgelegt: Im nächsten Jahr sollen voraussichtlich 319 Millionen Euro an die Stadt überwiesen werden. Doch trotz der Zuwendungen des Landes und der eigenen Steuereinnahmen bleibt im nächsten Jahr ein Haushaltsloch von 43,8 Millionen Euro.
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Mord an Madeleine W. - Angeklagter Stiefvater ist Psychopath
Prozess
Dem Mann, der seine Stieftochter, Madeleine W., umgebracht und in seinem Kleingarten einbetoniert haben soll, bescheinigt die psychiatrische Gutachterin vor dem Landgericht Essen „psychopathische Züge“. Er manipuliere und kontrolliere sein Umfeld, denke immer nur an eigene Interessen.
Polizei findet Toten an Umspannwerk in Oberhausen
Leichenfund
In einem Umspannwerk in Oberhausen hat die Polizei am Mittwoch die Leiche eines Duisburgers (38) gefunden. Der Mann hatte sich offenbar schon vor mehreren Tagen Zutritt auf das gesicherte, umzäunte Gelände verschafft. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Windböe löste wohl Kölner Seilbahn-Panne aus
Seilbahn
Der Notfall an der Kölner Seilbahn über den Rhein vom Dienstag ist wahrscheinlich durch eine Windböe mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Stundenkilometern verursacht worden. Eine Gondel sprang aus der Führung. Eine Familie mit zwei Kleinkinder musste Stunden in der Luft ausharren, bis...
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Flug über Frankreich 1
Bildgalerie
In 500 Metern Höhe...
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art