Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Rhein und Ruhr

Schon nach acht Punkten zum Idiotentest

08.05.2007 | 23:38 Uhr

STRASSENVERKEHR. Richter verdonnern Raser nach drei Verstößen zur MPU. "Die nötige Einsicht des Fahrers fehlt."

MÜNCHEN. Wackelt die 18-Punkte-Regelung? Das Verwaltungsgericht München hat einen Schnellfahrer schon nach acht Punkten in der Verkehrssünderdatei zur Teilnahme am so genannten Idiotentest verdonnert. Der Mann war in neun Monaten dreimal beim zu schnellen Fahren erwischt worden und hatte dafür insgesamt acht Flensburg-Punkte kassiert.

Nach der eigentlich geltenden Regel schickt die Verkehrsbehörde nach acht Punkten zuerst einen Brief und erinnert die Verkehrssünder an Seminare zum Punktabbau. Erst nach 18 Punkten in Flensburg ist der Führerschein weg. Um ihn wieder zu bekommen, muss der Verkehrssünder die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) bestehen.

Im Münchener Fall hatte die Behörde gleichzeitig mit dem Hinweis auf den 8-Punkte-Stand die Teilnahme am Idioten-Test angeordnet. Die Richter des Verwaltungsgerichtes haben diese amtliche Entscheidung jetzt bestätigt, weil die Verkehrsverstöße des bis dahin unauffälligen Mannes in einem kurzen Zeitraum lagen. Das zeige, dass dem Fahrer die nötige Einsicht in die Gefährlichkeit des zu schnellen Fahrens fehle (VG München, DAR 07, 167).

Der ADAC befürchtet jetzt, dass das geltende Punktesys-tem durch das Urteil praktisch aufgehoben wird. (NRZ)



Kommentare
Aus dem Ressort
"Problemhäuser" in Duisburg stehen offiziell leer
Problemhaus
Die so genannten "Problemhäuser" in den Peschen in Duisburg stehen leer. Am Donnerstagnachmittag ist die letzte rumänische Familie ausgezogen. Vor zwei Wochen hatte die Stadt das Haus für unbewohnbar erklärt. Nun muss der Hauseigentümer sicherstellen, dass das Haus unbewohnt bleibt.
Cranger Kirmes feiert die Rückkehr der Erschrecker
Cranger Kirmes
Erschrecker gehörten früher auf Rummelplätzen zum guten Ton, bevor die Technik alles überrollte. Jetzt kehrt das ausgestorbene Berufsbild zurück: Auf der Cranger Kirmes, die diesen Freitag beginnt, stehen mindestens zwei Geisterbahnen mit angestellten Ängstigern.
Das müssen Sie sehen! - 30 Architektur-Tipps für Dortmund
Tourismus
Dortmund gilt nicht gerade als Hochburg guter Architektur. Aber es ist wie immer: Die Stadt entpuppt sich erst auf den zweiten Blick als Diamant. Architekt Richard Schmalöer hat mehr als zweimal hingeschaut — und 30 spannende Dinge entdeckt, die oft im Verborgenen schlummern.
NRW steckt seit Wochen in der Wetter-Waschküche
Starkregen
Starkregen überschwemmt in diesem Juli immer wieder Orte in NRW. Jüngst erwischte es Münster und Umgebung. Meteorologen rechnen damit, dass diese Wetterlagen in Zukunft zunehmen. Zumindest gibt es manche Ecken, die immer wieder absaufen.
Flughafen sieht von Millionenklage gegen Kofferdieb ab
Flughafen-Evakuierung
Der Flughafen Düsseldorf sieht von einer Klage über mehrere Millionen Euro Schadenersatz gegen einen Kofferdieb ab. Das hat das Unternehmen am Dienstag bestätigt. Im September 2013 war der Flughafen wegen eines herumstehenden Koffers evakuiert worden.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?