Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Rhein und Ruhr

Schon nach acht Punkten zum Idiotentest

08.05.2007 | 23:38 Uhr

STRASSENVERKEHR. Richter verdonnern Raser nach drei Verstößen zur MPU. "Die nötige Einsicht des Fahrers fehlt."

MÜNCHEN. Wackelt die 18-Punkte-Regelung? Das Verwaltungsgericht München hat einen Schnellfahrer schon nach acht Punkten in der Verkehrssünderdatei zur Teilnahme am so genannten Idiotentest verdonnert. Der Mann war in neun Monaten dreimal beim zu schnellen Fahren erwischt worden und hatte dafür insgesamt acht Flensburg-Punkte kassiert.

Nach der eigentlich geltenden Regel schickt die Verkehrsbehörde nach acht Punkten zuerst einen Brief und erinnert die Verkehrssünder an Seminare zum Punktabbau. Erst nach 18 Punkten in Flensburg ist der Führerschein weg. Um ihn wieder zu bekommen, muss der Verkehrssünder die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) bestehen.

Im Münchener Fall hatte die Behörde gleichzeitig mit dem Hinweis auf den 8-Punkte-Stand die Teilnahme am Idioten-Test angeordnet. Die Richter des Verwaltungsgerichtes haben diese amtliche Entscheidung jetzt bestätigt, weil die Verkehrsverstöße des bis dahin unauffälligen Mannes in einem kurzen Zeitraum lagen. Das zeige, dass dem Fahrer die nötige Einsicht in die Gefährlichkeit des zu schnellen Fahrens fehle (VG München, DAR 07, 167).

Der ADAC befürchtet jetzt, dass das geltende Punktesys-tem durch das Urteil praktisch aufgehoben wird. (NRZ)



Kommentare
Aus dem Ressort
Was die Revier-Schüler über Honecker und die DDR wissen
Mauerfall
Wer heute zur Schule geht, kennt die Mauer nur noch aus Erzählungen. Der Osten ist vielen Jugendlichen fremd, Kenntnisse über die DDR sind gering. Was wissen die nordrhein-westfälische Schüler eigentlich über den anderen Teil Deutschlands? Einer Studie zufolge: wenig.
Was die Revier-Schüler über Honecker und die DDR wissen
Mauerfall
Wer heute zur Schule geht, kennt die Mauer nur noch aus Erzählungen. Der Osten ist vielen Jugendlichen fremd, Kenntnisse über die DDR sind gering. Was wissen die nordrhein-westfälische Schüler eigentlich über den anderen Teil Deutschlands? Einer Studie zufolge: wenig.
A59-Sanierung in Duisburg kostet 17 Millionen Euro mehr
A59-Baustelle
Ein knappes halbes Jahr nach Beginn der A59-Bauarbeiten bekommt Duisburg spätestens Montagmorgen seine Stadtautobahn zurück. Das große Verkehrschaos sei ausgeblieben, so die Bilanz von Straßen NRW und Stadt. Durch die Mehrarbeit an der Berliner Brücke erhöhen sich jedoch die Kosten um ein Drittel.
Düsseldorfer Flughafen baut für den XXL-Flieger A380 um
Luftverkehr
Der Airbus A380 könnte schon bald in Düsseldorf landen. Mit großen Umbauarbeiten bereitet sich der Flughafen auf die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt vor. Bisher machte der Monsterjet im Linienbetrieb einen Bogen um die Landeshauptstadt. Ein neuer Verbindungsanbau wird derzeit gebaut.
Gelsenkirchen ist Vorreiter beim Klimaschutz
Auszeichnung
Dafür wurden nun sechs Projekte von der KlimaExpo.NRW Gelsenkirchen gemeinsam ausgezeichnet.Wir stellen vor, was die einzelnen Projekte ausmacht. Oberbürgermeister Frank Baranowski nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Flug über Frankreich 1
Bildgalerie
In 500 Metern Höhe...
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete