Das aktuelle Wetter NRW 25°C

Katholische Kirche

Katholische Klinik behandelte Vergewaltigungsopfer nicht

17.01.2013 | 18:36 Uhr

Zwei Kölner Kliniken geraten unter Erklärungsdruck, weil bekannt wird, dass sie einer vergewaltigten Frau Hilfe verweigerten. Die Kliniken entschuldigen sich mit einem „Missverständnis“ - und mit dem Abtreibungsverbot der Kirche.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Essen OB Paß über Attacken aus der SPD und eigene Fehler
Interview
Die harte Kritik an seiner Amtsführung ist für Oberbürgermeister Reinhard Paß in einer Mischung aus persönlichen und politischen Gründen zu suchen. Im ersten Teil des großen WAZ-Sommerinterviews räumt er eigene Versäumnisse ein, bemängelt aber auch fehlendes Verständnis für die Rolle eines OB.
Ärger um Müll und Wildpinkler am Essener Niederfeldsee
Probleme
Der Niederfeldsee ist als Ausflugsziel in Altendorf derzeit nicht für alle Bürger eine Wohlfühl-Oase. Auf den Wiesen liegt Müll, an den Ufern sind die mühsam gesetzten Pflanzen plattgetreten. Schwimmer ignorieren das Badeverbot, sie springen und pinkeln laut Augenzeugen von der Brücke in den See.
Rocker-Experte glaubt, Kutten-Verbot in NRW ist kaum haltbar
Rocker
Eine Welle von 'Kuttenverboten' verstärkt derzeit den Druck auf Rockerbanden, auch in NRW. Grundlage ist ein Urteil des OLG Hamburg. Das ist jedoch umstritten. Zumal ein bayerisches Gericht in gleicher Sache anders entschieden hat. Dass es überhaupt zu den Verboten kommt, hat einen kuriosen Grund.
Loveparade-Katastrophe - Duisburgs langer Weg zur Normalität
Loveparade
Erst nach dem Oberbürgermeister-Wechsel von Adolf Sauerland zu Sören Link fand die Duisburger Stadtspitze die richtigen Worte zur Loveparade-Katastrophe. Unverständnis gibt es aber weiterhin für die lange Zeit bis zum Prozess. Und Kritik an der Auswahl der Angeklagten. Ein Resümee.
Wie eine Anwältin für traumatisierte Loveparade-Opfer kämpft
Loveparade
Viele Besucher der Duisburger Loveparade sind noch immer traumatisiert - auch vier Jahre nach der Katastrophe. Die Bochumer Rechtsanwältin Bärbel Schönhof fordert jetzt Schmerzensgeld für mehr als 30 Mandanten. Viele davon können nicht mal den Alltag meistern.