Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Rhein und Ruhr

Handys von Schlägerinnen eingesammelt

11.07.2007 | 18:31 Uhr

Nach der Misshandlung einer 14-Jährigen in Bottrop

Bottrop. Nach der stundenlangen Misshandlung einer 14- Jährigen in Bottrop gab es im Internet Bildmaterial von der Tat. Die Polizei habe das Material noch nicht ausgewertet, sagte ein Sprecher in Recklinghausen am Mittwoch. Was im Netz zu sehen war, sagte er nicht. Die Handys der sieben Täterinnen zwischen 13 und 14 Jahren seien eingesammelt worden. Sechs Mädchen seien mittlerweile befragt worden, eins sei derzeit noch im Urlaub, so die Polizei.

Die Jugendlichen hatten ihr Opfer in der Nacht zum Freitag mit Schlägen und Tritten drangsaliert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter Erpressung und Nötigung. Das Opfer ist am Montag aus dem Krankenhaus entlassen worden.



Kommentare
Aus dem Ressort
150 Hooligans prügeln sich in Oberhausen nach RWO-Spiel
Oberhausen
Etwa 150 Hooligans haben sich nach Angaben der Polizei am Freitagabend in Oberhausen eine Massenschlägerei geliefert. Wie ein Sprecher mitteilte, waren die Männer mit Tischen, Stühlen und Flaschen aufeinander losgegangen. Die Polizei nach 31 der Gewalttäter fest und sucht jetzt Zeugen.
Hooligan würgt Polizisten - Haft wegen versuchten Totschlags
Gewalt
Die Bundespolizei spricht von einer "neuen Qualität der Gewalt": Ein Hooligan aus der Fanszene von Fortuna Düsseldorf hatte einen Beamten am Essener Hauptbahnhof bewusstlos gewürgt. Eine Mordkommission ermittelt. Am Freitag schickte ein Richter den 22 Jahre alten Beschuldigten hinter Gitter.
Der Enkeltrick – Gerichtsverhandlung macht Struktur deutlich
Prozess
Niederträchtig, gemein: Der Enkeltrick, dem hoch betagte Senioren zum Opfer fallen, empört immer wieder die Menschen. Am Freitag begann vor dem Landgericht Essen ein Prozess gegen drei Angeklagte, die an den Betrügereien mitgewirkt haben. Freundlich geben sie sich.
Die Familie Opel
Schließung
Vater Horst war einer der ersten im Jahre 1961, die, aus Rüsselsheim kommend, in Bochum anfingen. Seine Frau Ursula arbeitete bei Opel, mehrere Onkel und Tanten sowieso. Sohn Eric wird nun unter den letzten sein. Opel war das Lebens-Werk der Osladils.
Eine Opel-Familie aus Castrop-Rauxel zieht Bilanz
Opel
Vater Horst war einer der ersten im Jahre 1961, die, aus Rüsselsheim kommend, in Bochum anfingen. Seine Frau Ursula arbeitete bei Opel, mehrere Onkel und Tanten sowieso. Sohn Eric wird nun unter den letzten sein. Opel war das Lebens-Werk der Osladils.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?