Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Hamsterkäufe

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft

08.03.2013 | 13:42 Uhr
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
Hamsterbäckchen statt Hamsterkäufe: Sorgen muss sich wohl keine Mutter machen. Engpässe bei Babymilch sind immer nur lokal und zeitlich begrenzt.Foto: WP

Bochum/Pengshang.   Die extreme Nachfrage aus China macht Babymilch knapp. So knapp, dass nicht nur die Drogeriekette „dm“ nun die Abgabe von Milupa-Produkten einschränkt – um Hamsterkäufen vorzubeugen und die Versorgung zu sichern.

Babymilch ist knapp derzeit. So knapp, dass die Drogeriekette „dm“ nun „die Abgabe von Aptamil-Produkten vorübergehend beschränkt“, erklärt Geschäftsführer Christoph Werner. Gerade Aptamil aus dem Hause Milupa wird seit einigen Monaten extrem nachgefragt im von Lebensmittelskandalen verunsicherten China .

Kleinexporteure machen glänzende Geschäfte, Mütter und Väter stehen immer wieder vor leeren Regalen – und neigen darum ihrerseits zu Hamsterkäufen. „Das Resultat ist eine noch schnellere Erschöpfung des Warenbestandes“, so Werner. Einkaufswagen voll mit Babymilch sollen nun an der Kasse gestoppt werden – „bis sich die Situation wieder normalisiert hat“.

Die Drogerie ist kein Einzelfall. Aus informierter Quelle ist zu hören, dass auch verschiedene Supermarktketten ihre Verkäufer angewiesen haben, im Zweifelsfall nur „haushaltsübliche Mengen“ abzugeben. Offenbar sind diese Rationierungen nötig geworden, denn das Produkt ist sensibel. Ob ein Baby die Umstellung auf eine andere Milch ohne weiteres verträgt, möchten die Eltern nur ungern am lebenden Objektchen testen.

Beiträge wie der einer Userin in einem Forum für junge Mütter sind jedenfalls keine Seltenheit: „Oh Mann! Ich ärgere mich gerade so. Ich war jetzt schon in mehreren Geschäften und nirgends, aber wirklich nirgends bekomme ich Aptamil 1 zu kaufen #aerger. Noch hab ich ja, aber was mach ich, wenn die Packung hier leer ist und ich noch immer nichts neues kaufen kann?“ – Ja, wie machen die Chinesen das eigentlich?

Kommentare
12.03.2013
21:21
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Jaqueline1970 | #17

Stillen ist was schönes. Die eigene Brust immer dabei. Das dämliche Fläschen spülen entfällt. Das Kind ist immer gut versorgt. Ich kenne auch keinen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Groschek zu Gaffern: „Kein Recht auf Selfies mit Opfern"
Schaulustige
Neugier ist menschlich, kann aber ausufern: Nun soll mobiler Sichtschutz den Blick auf Opfer versperrn. Es dauert allerdings, bis er vor Ort ist.
Warum Zollbeamte 7680 Parfümfläschchen in Scherben schlagen
Plagiate
Gefälschte Kosmetika namhafter Hersteller waren aus China nach Deutschland gekommen. Nun wurden sie zerstört - vor dem Plagiarius-Museum in Solingen.
In Gladbeck ruft jetzt täglich der Muezzin zum Gebet
Moschee
„Allahu Akbar“ erklingt täglich vom Minarett einer Moschee in Gladbeck. Der Stadtrat begrüßt das, aber Anwohner fühlen sich übergangen.
GDL-Streik: Diese Züge fahren trotz Bahnstreik in NRW
Bahnstreik
NRW-Pendler haben sich offenbar auf den GDL-Streik eingestellt. Das Chaos blieb jedenfalls aus. Hier lesen Sie, ob ihr Zug während des Streiks fährt.
Ein Streik wird zur Routine
GDL
Zum siebten Mal legen die Lokführer ihre Arbeit nieder. Die Zugreisenden nehmen es längst gelassener, steigen um auf Autos, Busse und Privatbahnen
Fotos und Videos
Dinslaken von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
article
7699528
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
$description$
http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/babymilch-wird-nur-noch-eingeschraenkt-verkauft-id7699528.html
2013-03-08 13:42
Babymilch, Knappheit, Milchpulver, Babymilchpulver, Milupa, Aptamil, Nestelé, Danone, China, Rationierung, knapp, baby, Mütter, Eltern, leere Regale
Rhein und Ruhr