Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Hamsterkäufe

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft

08.03.2013 | 13:42 Uhr
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
Hamsterbäckchen statt Hamsterkäufe: Sorgen muss sich wohl keine Mutter machen. Engpässe bei Babymilch sind immer nur lokal und zeitlich begrenzt.Foto: WP

Bochum/Pengshang.   Die extreme Nachfrage aus China macht Babymilch knapp. So knapp, dass nicht nur die Drogeriekette „dm“ nun die Abgabe von Milupa-Produkten einschränkt – um Hamsterkäufen vorzubeugen und die Versorgung zu sichern.

Babymilch ist knapp derzeit. So knapp, dass die Drogeriekette „dm“ nun „die Abgabe von Aptamil-Produkten vorübergehend beschränkt“, erklärt Geschäftsführer Christoph Werner. Gerade Aptamil aus dem Hause Milupa wird seit einigen Monaten extrem nachgefragt im von Lebensmittelskandalen verunsicherten China .

Kleinexporteure machen glänzende Geschäfte, Mütter und Väter stehen immer wieder vor leeren Regalen – und neigen darum ihrerseits zu Hamsterkäufen. „Das Resultat ist eine noch schnellere Erschöpfung des Warenbestandes“, so Werner. Einkaufswagen voll mit Babymilch sollen nun an der Kasse gestoppt werden – „bis sich die Situation wieder normalisiert hat“.

Die Drogerie ist kein Einzelfall. Aus informierter Quelle ist zu hören, dass auch verschiedene Supermarktketten ihre Verkäufer angewiesen haben, im Zweifelsfall nur „haushaltsübliche Mengen“ abzugeben. Offenbar sind diese Rationierungen nötig geworden, denn das Produkt ist sensibel. Ob ein Baby die Umstellung auf eine andere Milch ohne weiteres verträgt, möchten die Eltern nur ungern am lebenden Objektchen testen.

Beiträge wie der einer Userin in einem Forum für junge Mütter sind jedenfalls keine Seltenheit: „Oh Mann! Ich ärgere mich gerade so. Ich war jetzt schon in mehreren Geschäften und nirgends, aber wirklich nirgends bekomme ich Aptamil 1 zu kaufen #aerger. Noch hab ich ja, aber was mach ich, wenn die Packung hier leer ist und ich noch immer nichts neues kaufen kann?“ – Ja, wie machen die Chinesen das eigentlich?

  1. Seite 1: Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
    Seite 2: Chinesen vertrauen auf deutsche Qualität
    Seite 3: Rund vierzig Prozent Gewinn für die Studenten
    Seite 4: Werke deutscher Milchpulver-Hersteller sind voll ausgelastet

1 | 2 | 3 | 4



Kommentare
12.03.2013
21:21
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Jaqueline1970 | #17

Stillen ist was schönes. Die eigene Brust immer dabei. Das dämliche Fläschen spülen entfällt. Das Kind ist immer gut versorgt. Ich kenne auch keinen Fall, wo das Kind an der Brust verhungert ist. Eigentlich sollte Säuglingsmilch lieber in der Apotheke verkauft werden. Keiner weiß so genau was für eine Pampe da genau drin ist. Sollte mal was vergessen werden oder doppelt drin sein kann es möglicherweise für das Kind gefährlich werden. Genauso, wenn kein abgekochtes Wasser vorhanden ist. Ich verstehe nicht warum so viele Mütter so unmotiviert sind. Und das Zeug kostet eine Menge Geld, egal von welchem Hersteller die Astronauten-Kindernahrung nun ist. Kinder können und sollten mindestens ein halbes Jahr gestillt werden, besser noch zwei Jahre oder länger. Die Industrie verdient sich eine goldene Nase an der Unwissenheit der Mütter. Und aus China kaufe ich nichts mehr, kann die Chinesen aber verstehen, dass die bei uns kaufen.

12.03.2013
12:16
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von apfeltasche | #16

Ich habe heute mein Auto bestellt.Ich bekomme es 2029 geliefert.Obst und Bananen sind gerade eingtroffen,wir stehen bis zur Strasse.Zucker ist ausverkauft.Morgen kommt Tantchen und bringt uns Brot mit.Onkelchen hat schon Pivo mitgebracht.Dafür gebe ich ihm Schinken.Wir müssen auch glaich wieder auf Arbeit.Meine Frau muss nach Werksschluss noch putzen bei Tantchen für ein paar Euros.Wir danken Genossin Merkel für ihr Wohlwollen und ihrer Parteilichen Hilfe. Die Faust zum Gruße :-D Vorwärts immer ,Rückwärts nimmer. HAHAHAHHAHA Die Milch ist aus!

1 Antwort
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von tom009 | #16-1

na ich hoffe mal sie haben ihren kommentar gespeichert.

oder glauben sie etwa das wenn rot-grün im nächsten jahr die bundestagswahl gewinnen sollte würden diese daran was ändern???????

aber sicher doch würde rot grün was ändern

aber ja doch.

nur nicht zu unseren dem bürgers gunsten.

nur das verstehen sie wahrlich nicht oder??????

12.03.2013
10:59
Wenn man bedenkt, dass es kaum noch Kinder hier gibt...
von Querdenker79 | #15

dann ist es schon abenteuerlich, aber wie schon manche sagten: Es gibt auch viele andere Anbieter von Milchprodukten. Und die Produzenten veräußern die Ware eben an den Meistbietenden.

Es gibt halt Frauen, die ihre Kinder nicht stillen können, manche wollen es über das 1. Lebensjahr hinaus nicht machen, andere machen es bis zum 2. LJ.

Ich denke wir sind uns alle sicher, dass hier kein Kind verhungern wird.

12.03.2013
10:45
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Vatta | #14

also das Thema als solches ist schon ein Hammer: Die Chinesen vertrauen ihren eigenen Produkten nicht, kaufen Deutsche Babymilch und Zwischenhändler verdienen sich dusselig daran. Das nenne ich mal echte Globalisierung.

Das es dann aber noch oberschlaue Bessermenschen gibt, die den Deutschen Müttern Bequemlichkeit vorwerfen ist echt der Brüller. Schickt doch Eure schlauen Empfehlungen ins Riesenreich China. Das wäre dort besser zu platzieren, schließlich sind wir hier so "bequem" und leisten uns einen riesigen Aufwand um gesunde Milch und deren Produkte herstellen zu können. Würde hier die Umwelt genauso verseucht wie in China, gäbe es hier auch keine gesunde Milch mehr. Aber da wir den Verstand und die Ethik haben uns um unsere Umwelt zu kümmern, passiert uns das nicht. Als "Strafe" für unsere Bemühungen dürfen wir uns nun vom kapitalistischen China leerkaufen lassen?? Ich glaube, mir wird gerade speiübel.

2 Antworten
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von tom009 | #14-1

tja
wenn sie wüssten was bei ihnen so tagtäglich aus china auf dem tisch landet......

würde mich mal schlau machen.

wette das sie dann absofort eine null diät einlegen.

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Vatta | #14-2

:-)

@tom009: Ich weiß, dass man chinesische Produkte kaum noch umgehen kann - ich versuche es trotzdem, solange es möglich ist......

12.03.2013
10:37
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Xavinia | #13

Oha,

jetzt brauchte ich aber erst einmal ein paar Minuten, bis es *klick* gemacht hat.
Ein zusätzlicher Blick auf den Kalender bestätigt, dass wir heute nicht den 01. April haben.

Babymilch-Knappheit... schier unglaubliche Meldung.

12.03.2013
10:13
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Rike57 | #12

Bequeme Mütter, na klar.
Sie sollten wirklich mal ein ähnliches Produkt probieren und Aptamil Produkte boykotieren.
Gerade bei uns, gibt es genug Anbieter, wenn Kinder von der Muttermilch auf andere Nahrung umgestellt werden, geht das auch nicht immer gleich so ohne weiteres.
Und trotzdem, sind viele Mütter aus Bequemlichkeit nicht mehr bereit zu Stillen.
Mir kann keiner erzählen, dass alle die diese Chemischen Produkte kaufen, nicht Stillen können.Aber, wenn man Stillen will, muß man auf vieles selber verzichten und wer ist heute schon bereit dazu?!

7 Antworten
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Ex-Leser | #12-1

Sie habe ja Ahnung, natürlich sollte man im Verlauf der "Milchnahrung" nicht xmal zwischen den Produkten hin und her springen.

Lesen Sie Testberichte, da werden Sie erkennen, daß Aptamil nicht besser ist als andere Produkte.

Des Weiteren erzählen Sie mal worauf man während des Stillens verzichten muss, wenn Sie schon behaupten, daß es eine Form der Bequemlichkeit oder Egoismus der Mütter ist ?
Alkohol, rauchen ? Auf diese Dinge verzichtet eine verantwortungsvolle Mutter schon Monate vor der Geburt.

Mir gehen solche Leute wie Sie gehörig auf den Sack, welche nichtstillenden Müttern eine schlechtes Gewissen einreden wollen.
So Fachleute wie Sie wissen gar nicht, was das bei manchen Mütter auslöst, die nicht stillen können aus genannten Gründen.

Nicht jede Mutter ist eine "Hochleistungsmilchmaschine" und wen der Wurm ein paar Tage am Stück schreit, weil er nicht satt wird, was soll man ihrer Meinung nach tun?

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Rike57 | #12-2

@Ex-Leser, ist mir total egal, dann geh ich Ihnen eben auf den Sack!
Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an.
Wenn Sie wüßten, mit was für Mütter ich es zu tun habe, würden Sie genau so denken.
Verhüten nicht, kriegen ein Kind nach dem Anderen und sind nicht mal 18 Jahre alt!
Glauben Sie nicht? Ich kann Sie gerne mal einladen!
Im Übrigen, ich bin selber Mutter von 3 Kindern.Ich habe diese Art von Nahrung für meine Kinder nicht gebraucht.
Und worauf Stillende Mütter verzichten müssen? Heute wird nicht mehr darauf geachtet, ob man Raucht, o.Alkohol trinkt.Dann ist da auch noch eine vitaminreiche Kost, die diese Mütter zu sich nehmen sollten, aber manche meinen, wenn sie einen Cocktail mit Saft und Wodka trinken, hätten sie genug Vitamine...Ich könnte Ihnen Geschichten erzählen, danach sagen Sie nicht mehr, so eine wie ich geht Ihnen auf den Sack!
Schönen Tag noch!

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von KritischeBuergerin | #12-3

Ich habe drei Kinder nicht gestillt. Es war meine eigene Entscheidung, ich war über 30 beim ersten und nehme auch sonst meine Vitamine nicht durch Saft im Vodka zu mir. Allen meinen Kindern gehts prima, keines hat den Hauch einer Allergie oder ist übergewichtig, in der Schule läufts super und die familiäre Bindung ist hervorragend.

Was genau macht Sie jetzt zu einer "besseren" Mutter als mich? Oder anders herum, was macht mich zu einer schlechten Mutter? Erklären und begründen Sie mir das, rike57!

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Rike57 | #12-4

Wer sagt das, was Sie behaupten @KritischeBuergerin??? Habe ich Sie Angesprochen? NEIN!!!
Fühlen Sie sich angesprochen??? Selber...!!!
Außerdem, schön, das Ironie nie verstanden wird! Hier sind doch alle so Schlau! ;-))

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von KritischeBuergerin | #12-5

Ihre Ironie wird sprachlich wenn überhaupt nur marginal deutlich. Ich selbst habe mit vielen Müttern meiner Schüler zu tun, auf die Ihre Darstellung mit Sicherheit zutrifft, aber Ihr Beitrag suggeriert in dieser Form leider allen nicht stillenden Müttern ein leicht asoziales Image.

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Rike57 | #12-6

@KritischeBuergerin
Auszug s.o.
Wenn Sie wüßten, mit was für Mütter ich es zu tun habe, würden Sie genau so denken.
Verhüten nicht, kriegen ein Kind nach dem Anderen und sind nicht mal 18 Jahre alt!
Glauben Sie nicht? Ich kann Sie gerne mal einladen!

Diese "Mütter waren gemeint"! Minderjahrig, o. nicht mal 18.Jahre alt, mit dem 3.Kind schwanger usw...Leider ist das heute schon oft die Regel und nicht die Ausnahme.
Sie glauben nicht, was mir so täglich alles begegnet in dieser Richtung!

Bei allen normalen Müttern, entschuldige ich mich hiermit.Ich meinte nicht die Mütter, die wohlüberlegt Kinder bekommt und auch nicht diese, die aus bestimmten Gründen nicht Stillen "können"! Sry., wenn das so rüberkam.

Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von KritischeBuergerin | #12-7

Ich WOLLTE nicht stillen. Ist in meinen Augen auch kein Kapitalverbrechen.

12.03.2013
10:05
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von DaDU | #11

Danke Frau Merkel, danke liebe Industrie, ein weiterer Schritt in Richtung DDR. Jetzt haben unsere eigenen Kinder nichts zu essen.
Heute haben wir KEINE Babymilch und morgen gibt es KEINE Bananen.

12.03.2013
07:49
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von apfeltasche | #10

Whey Proteine einfach nehmen.....da wachsen die Muskeln beim Furzen HAHAHAHA

12.03.2013
07:23
Babymilch wird knapp - und deshalb nur noch eingeschränkt verkauft
von Ex-Leser | #9

Ui uiui Aptamil-Produkte gibt es nur noch beschränkt.

Wie gut, daß es auch keine anderen Anbieter gibt, deren Produkte mindestens genauso gut sind, wenn nicht sogar besser (siehe Ökotestberichte), als diese total überteuerten Aptamil-Produkte.

Des Weiteren den Muttermilchpartisanen sei mal gesagt : Es gibt Mütter die können nicht stillen, oder die Kinder werden von der Milch nicht satt.
Soll es tatsächlich geben, solche Leute wie 1 die meinen nichtstillende Mütter greifen aus Bequemlichkeit zum Milchpulver, kämpfen wohl immer noch mit der Stilldemenz.

11.03.2013
23:49
Babymilch?
von lospolloshermanos | #8

Otternasen?

Ozelotzungen?

Eine Tüte Steine, fein und spitz.

Aus dem Ressort
Unbekannte stehlen RWE-Fans neues Riesengraffiti
Rot-Weiss Essen
Über 37 Meter Plane hinweg erstreckte sich der Schriftzug: "Westtribüne Rot-Weiss Essen" hatte ein Graffiti-Künstler im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Westtribüne aufgesprüht, dazu Essener Wahrzeichen. Am Sonntag hatten die RWE-Fans das Graffiti angebracht. Seit Freitagmorgen ist es verschwunden.
Niedrigwasser lockt Schaulustige an den Baldeneysee
Umwelt
Der Ruhrverband hat den Wasserstand des Baldeneysees um 75 Zentimeter abgesenkt. Überprüft wird nun, ob ein Damm undicht ist. Die Denkmalpflege sorgt sich derweiil um das Baudenkmal Haus Scheppen, das sonst im Wasser steht.
Polizei fahndet mit Fahrrad-Bildern nach Besitzern
Kriminalität
Die Ermittlungskommission "EK Bike" sucht nach einem Schlag gegen mehrere Großfamilien im Raum Düsseldorf noch nach den Besitzern herrenloser Fahrräder. Auf ihrem Internet-Portal und ihrer Facebook-Seite veröffentlicht sie Fotos der sichergestellten Räder. Gegen 22 Personen wird ermittelt.
Wartenden auf Bahngleis gestoßen - Drei Jahre Haft
Gericht
Weil er einen wartenden Fahrgast am Bochumer Hauptbahnhof ins Gleisbett gestoßen hat, hat das Landgericht einen 29-Jährigen zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Opfer sitzt bis heute im Rollstuhl. Der Angeklagte akzeptierte außerdem die Zahlung von 15.000 Euro Schmerzensgeld.
Vermisster 71-Jähriger aus Mülheim tot aufgefunden
Vermisstenfall
Trauriges Ende einer Vermisstensuche: Der seit Dienstagnacht aus einem Krankenhaus verschwundene Senior aus Dümpten ist tot. Ein Handwerker fand den 71-Jährigen leblos auf einem Hinterhof. Dort war er offenbar eine Kellertreppe hinabgestürzt. Angehörige und Polizei hatten ihn zuvor tagelang gesucht.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song
 
Fotos und Videos