Junge (14) fährt Auto: Schwester nach Unfall tot

Bünde..  Tragisches Ende eines Jugendstreiches: Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Sonntagmorgen im westfälischen Bünde ein 15-jähriges Mädchen getötet worden. Die elfjährige Cousine erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Am Steuer des Wagens saß der 14-jährige Bruder des getöteten Mädchens, wie die Polizei in Herford am Nachmittag mitteilte. Der Jugendliche selbst wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Nach Angaben der Behörde hatte der Teenager in den frühen Morgenstunden heimlich den Wagen seiner Mutter aus Kirchlengern genommen. In Begleitung der beiden Mädchen war er eingestiegen und losgefahren.

Als er gegen 4.10 Uhr morgens einen anderen Wagen überholen wollte, kam es zu einer Kollision. Beide Fahrzeuge wurden von der Fahrbahn geschleudert. Das Auto mit den drei Jugendlichen raste gegen einen Baum und kippte auf die Seite. Die 15-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Das zweite Fahrzeug, bei dem ein 23-Jähriger am Steuer saß, prallte gegen eine Laterne und kam in einem Vorgarten zum Stehen. Der junge Mann und seine 19-jährige Begleiterin wurden leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten am Sonntag noch an.