Hacker greift Verein zur Selbsthilfe an

Essen..  Ein Hacker hat die Internetseite der Selbsthilfe-Zentrale für Essen und Umgebung lahmgelegt – oder besser: zerstört. Schon seit Dezember ist der Verein „Wiese“, unter dessen Dach sich rund 600 Selbsthilfegruppen aus der Region versammeln, nicht mehr über seine Homepage zu erreichen, wie nun öffentlich wurde. Der Verein hatte von einer Anzeige abgesehen, da man nicht an einen Erfolg glaubte.

Bis zu dem Angriff galt: Wer sich in und um Essen auf die Suche nach einer Selbsthilfegruppe begab, landete auf der „Wiese“-Seite. Rund 80 000 Zugriffe jährlich verzeichnet die Homepage des Vereins. „Das Internet“, sagt Gabriele Becker von „Wiese“, „ist wie gemacht für Leute, die nach Hilfe suchen. Der Schutz der Anonymität hilft.“ Auf ihrer Seite betreibt die „Wiese“ regulär eine Datenbank, in der rund 250 Selbsthilfegruppen verzeichnet sind. Nur noch per Facebook war der Verein erreichbar – doch das schreckte viele Interessenten ab.

Die Sparda-Bank springt nun ein und bezahlt einen Experten, der die Seite wiesenetz.ruhr wieder aufbaut.