Ehemaliger Jäger schießt auf Polizisten

Duisburg..  Ein 57-jähriger Mann aus Duisburg hat gestern Morgen in seiner Wohnung auf vier Polizisten und den Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes geschossen. Die Männer hatten sich Zutritt zu den Räumen in der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses verschafft. Die Geschosse verfehlten die Beamten. Es gelang ihnen, den Schützen zu überwältigen. Der Mann vom Schlüsseldienst erlitt eine schwere Verletzung am Finger und musste operiert werden. Ein Polizist verletzte sich am Arm. Der überwältigte Täter wurde ebenfalls verletzt und sitzt seit gestern in Polizeigewahrsam. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft Duisburg nun wegen versuchten Mordes.

Gegen den ehemaligen Jäger lief ein Strafverfahren wegen unerlaubten Waffenbesitzes. Mit einem Durchsuchungsbeschluss wollten die Beamten die Wohnung kontrollieren. Sie klopften laut Polizeisprecher Ramon van der Maat an der Wohnungstür, gaben sich dabei deutlich als Polizisten zu erkennen. Als niemand reagierte, öffnete der Schlüsseldienst-Mitarbeiter die Tür.

Polizei und Staatsanwaltschaft ließen gestern aus ermittlungstaktischen Gründen viele Fragen unbeantwortet. Nach WAZ-Informationen ist der Mann bis auf das laufende Strafverfahren polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten.