Bochumer Paar tot in Alanya aufgefunden

Bochum/Alanya..  Ein offenbar aus Bochum stammendes Auswanderer-Paar ist im türkischen Urlaubsort Alanya erschossen aufgefunden worden. Laut türkischer Zeitung „Hürriyet“ soll es sich bei den Toten um Michael T. (53) und Angelika K. (59) handeln. Die Frau soll von ihm durch einen Kopfschuss getötet worden sein, anschließend soll ihr Lebenspartner sich selbst erschossen haben. Nachbarn hatten die Gendarmerie benachrichtigt, weil sie drei Tage lang von dem Paar nichts gehört hatten.

Arzttermin in Deutschland geplant

Die Polizei entdeckte die beiden offenbar im Schlafzimmer ihres Hauses, das sie seit Jahren bewohnten. Der 53-jährige Frührentner soll schwer krank gewesen sein und habe einen Arzttermin in Deutschland geplant. Bei einem Abschieds-Grillabend habe das Paar, so zitiert „Bild“ Bekannte und Freunde, „entspannt gewirkt“. Bei der Waffen handele es sich um ein 9-mm-Kaliber.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes bestätigte am Montagabend auf Nachfrage, dass in Alanya zwei Deutsche ums Leben gekommen seien. Das zuständige Generalkonsulat in Antalya sei inzwischen eingeschaltet und stehe sowohl mit den Angehörigen wie auch den türkischen Behörden vor Ort in Kontakt. Die bemühten sich nun um die Aufklärung des Falles.