Fliegen und andere Abenteuer - Aktiv im Ruhrgebiet

Foto: Klartext Verlag
Was wir bereits wissen
In den Sommerferien gibt es nicht nur Entspannung und Natur rund um die Ruhr zu entdecken. Auch für Sportbegeisterte gibt es viel zu unternehmen. Wir stellen einige Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung in den Sommerferien vor und zeigen, wie man auch ohne Fallschirm fliegen kann.

Indoor-Skydiving Bottrop

Fliegen ohne Flügel oder Fallschirm ist das besondere Erlebnis, das nur eine Indoor-Skydiving-Anlage bietet. Vier große Turbinen produzieren dabei einen Luftstrom, auf dem man mehrere Minuten lang frei schweben oder den freien Fall wie bei einem Fallschirmsprung erleben kann.

Dabei ist die Flugzeit sogar länger als beim wirklichen Fallschirmsprung. Die Anlage ist mit gut vier Metern Durchmesser und einer Flugkammerhöhe von 17 Metern die höchste in Europa. Fliegen darf, wer mindestens vier Jahre alt ist, nicht mehr als 120 Kilo auf die Waage bringt und über eine normale körperliche Verfassung verfügt. In der vollverglasten Flightchamber kann man dabei entweder alleine oder in der Gruppe fliegen.

Tree2Tree Hochseilgarten

Der mit 190 Kletterelementen ausgestattete Hochseilgarten gehört zu den größten Naturhochseilgärten Deutschlands. Er liegt direkt neben dem CentrO und dem Gasometer, dem Wahrzeichen der Stadt Oberhausen. Auf einer Fläche von 17.000 Quadratmetern bieten sich Erwachsenen und Kindern ab fünf Jahren insgesamt 16 Parcours auf zwei bis 17 Metern Höhe mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, von kinderleicht bis sehr schwer, so dass Anfänger, Mutige und Profis gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Highlights sind dabei die tibetanische Burmabrücke, die 70 Meter lange Doppelseilrutsche, sowie das Surfen von Baum zu Baum. Vor Beginn der Klettertour erfolgt eine fachgerechte Sicherheitseinweisung. Während einer Kletterpartie ist man durch Gurte mit Karabinerhaken und Seilen doppelt gesichert.

Wasserski Hamm

Wasserspaß pur garantiert die Wasserski-Seilbahn auf dem Haarener See in Hamm. Dabei eignet sich die Anlage sowohl für Wasserski-Anfänger als auch für erfahrene Wakeboarder. Mit knapp 30 km/h kann man sich hier über das Nass ziehen lassen. Die moderne 5-Mast-Bahn macht Anfängern das Kurvenfahren leicht und die relativ kurzen Leinen lassen den Winkel der Zugleinen sehr steil werden, wodurch Tricks für Wakeboarder leicht ausführbar sind.

Besucher können sich zwischen Tageskarten, 2-Stunden-Karten, Wochenkarten, Jahreskarten und Last-Hour-Tickets entscheiden. Bei den einstündigen Wasserski- und Wakeboard-Anfängerkursen vermittelt ein Lehrer die Grundkenntnisse.

Wer möchte, kann auch direkt die ganze Bahn mieten und zwei Stunden lang mit Kollegen oder Freunden ungestört Wasserski fahren.

Wer lieber relaxt, kann dies im Strandbad mit Flachwasserzone, 15.000 Quadratmetern Sandstrand und großer Liegewiese tun.

Purer Rodelspaß im Sommer

Die Sommerrodelbahn des Alpincenters bietet Besonderes. Hier kann man das ganze Jahr über rasante Abfahrten mit Geschwindigkeiten bis zu 42 km/h auf einer Gesamtlänge von einem Kilometer erleben, wobei ein Höhenunterschied von 80 Metern vom Gipfel bis zur Talstation überwunden wird. Für eine rasante Fahrt sorgen steile Kurven, ein 360°-Kreisel sowie ein Tunnel. Der Schlitten bringt einen danach auf der Panorama-Bergfahrt zurück zur Bergstation.

Zechenareal für Biker und Skater

Auf dem ehemaligen Zechengelände Recklinghausen II steht für Biker und Skater ein Areal von 8.500 Quadratmetern zur Verfügung. Vorhanden sind diverse Funboxen, Rails, Quarterpipes, Banks, Funbanks, Rampwall sowie Dirts für die Biker. Erst vor einigen Jahren wurde die Anlage um ein Inline-Hockeyfeld und eine Flutlichtanlage ergänzt. Im Park gibt es regelmäßig Sport- und Musikevents, sowie Kurse und Workshops.

Trendsportpark zeigt sich multifunktional

Der am Rande des Kaisergartens gelegene Trendsportpark Open Airea bietet verschiedenste Sportmöglichkeiten. Das große Streethockey- und Soccerfeld ist ein idealer Platz für Inline-Hockey. Im Winter wird das Feld geflutet und in eine Eisfläche verwandelt. Im Skatepark gibt es allerlei Rampen, Anfänger können auf der Inline-Bahn erste Versuche wagen. Im Sommer bieten sich die beiden Beachvolleyballfelder für ein Spiel an, ebenso die Multifunktionsfelder aus Kunststoff-Bodenbelag die sich für verschiedene Ballsportarten eignen.

Action mit Wasserzirkus und Wildwasserbach

Im Sport-Paradies in Gelsenkirchen gibt es Spaß für die ganze Familie. Ob Schwimmen, Eislaufen oder Fitness, auf einer Gesamtfläche von rund 100.000 Quadratmetern wird jedem etwas geboten. Im ganzjährig geöffneten Freizeitbad können Kinder zwischen Wasserzirkus, Wildwasserbach und einer 57 Meter langen Rutschbahn wählen. Solarien, Saunen und Fitnessräume fehlen dabei ebenso wenig wie eine kleine Bar.