Wo der Pott spaziert – Mutter Wehner in Oer-Erkenschwick

Foto: imago stock&people
Was wir bereits wissen
Eine Traditionsadresse bekommt ein neues Gesicht: „Mutter Wehner“, wie einst gelegen im Waldgebiet der Haardt, stellt das Gegenteil einer in die Jahre gekommenen Gartenwirtschaft dar. Ein Investor hat sich gefunden. Und das Ergebnis ist durchaus erfreulich.

Oer-Erkenschwick..  Jede Revierstadt hat ihre guten grünen Adressen. Wer aus dem Kreis Recklinghausen kam, der kannte „Mutter Wehner“ in Oer-Erkenschwick. Mein letzter Besuch war über 40 Jahre her. Keine Ahnung, was man damals mit der Großmutter unternahm. Sie trug natürlich einen Hut. Vermutlich ging sie spazieren. Vielleicht gab es für uns eine Wippe. Weiß der Himmel, wie wir die Kindheit ohne Spielkonsole durchgestanden haben.

2014: Der Neubau sieht aus wie diese hölzernen Lodges in Amerika, in denen man nach dem Rafting sein Heidelbeerbier trinkt. Warum nicht? Eine Systemgastronomie hat man Mutter Wehner auch nicht aufgedrückt. Die Kuchen sind hausgemacht. Die Karte ist realistisch, was die Bedürfnisse wandernder Einkehrer betrifft. Der Wellness-Teller (22,75 €) bietet ein sauber gebratenes Rumpsteak (250g) mit frisch-zubereiteten Grillgemüsen und Kräuterbutter, die dankenswerterweise kein Fertig-Standard ist. Dem mediterranen Klassiker „aglio olio“ geben frische Pfifferlinge jene waldige Note, für die unsere im Wind rauschende Umgebung steht. Für 10,50 € sehr anständig geraten.

Die meisten Besucher kommen aus dem Pott

Aber weil die meisten Besucher aus dem Pott kommen, konnten wir auch der Currywurst (6,50 €) samt hausgemachter Sauce nicht widerstehen. Die Sauce: köstlich – sachte Schärfe, fruchtige Note, beherzte Curry-Linie. Ob es der Oma gefallen hätte, wer weiß das schon? Die Wege sind wie früher: Von W1 bis W5 empfehlen sich vor oder nach dem Schlemmen schöne Wanderstrecken auf dem weichen Sandboden der Haardt.

Mutter Wehner, Haardstr. 196, 45739 Oer-Erkenschwick. Tel. 02368-9626510. www.mutter-wehner.de

Preise: Von ganz einfach (Currywurst) bis zu üppigen Steaktellern. Für fast jeden Geldbeutel.

Ambiente: Rustikal mit schönem Schick im Innenbereich. Ein bisschen wie edlere Strandlokale.

Service: In den Händen junger Kräfte. Nicht immer der große Überblick, aber erfrischend freundlich.