Ein schöner Kompromiss bei Bergedick in Recklinghausen

Was wir bereits wissen
Wenn hier von einer Kompromissadresse die Rede ist, möge das ehrenwerte Bergedick in Recklinghausens Süden das keineswegs als zweite Wahl verstehen.

Recklinghausen.. Aber kennt nicht jeder die Situation?: Tante Gisela möchte zum 70. schön einen ausgeben, die Kinder wollen zum Chinesen, Cousine Erika schätzt Matjes statt Schwein süßsauer, während Schwager Werner in aller Kompromisslosigkeit die Schnitzelfraktion vertritt... Da trifft man sich dann versöhnlich in der Mitte, also im Haus Bergedick – und meistens hat es allen gut gefallen.

Es ist vielleicht nicht der Ort extremer kulinarischer Risikobereitschaft. Aber sehnen wir uns nicht auch nach gediegener Verlässlichkeit, wie sie sich in „klarer Rindfleischsuppe mit Eierstich“ (5,50 €) zeigt, in Scholle „Finkenwerder Art“ (15,80) oder einem außen knusprigen, innen saftigen Dauerbrenner wie „Cordon Bleu“ (19,50)? Im Test sehen wir, wie links und rechts reihenweise Klassiker aufgetischt werden.

Gutes Handwerk und Sinn für sanfte Zeitgenossenschaft

Da reizt es uns gerade, den Küchenehrgeiz per Menü-Karussell zu prüfen.Es glückt recht gut. Einerseits steht uns mit dem quirligen Paul ein Service mit Witz und Kenntnis zur Seite. Andererseits zeigen die vier Gänge samt Wein (43,50) gutes Handwerk und Sinn für sanfte Zeitgenossenschaft. Zu erschmecken etwa im schön ausbalancierten Orangen-Meerrettich-Schaum, der hausgeräucherten Stremel-Lachs und gebratenen grünen Spargel begleitet. Ein wenig schwächelt die Strauchtomaten-Essenz (viel Kraft, zu wenig Aroma). Doch nach Rinderfilet unter Kräuterpilzen und hausgemachtem Vanille-Eis samt Birnen-Crumble und Baileys-Espuma war die Welt wieder schwer in Ordnung.

Adresse: Bergedick, Hochlarmarkstr.66, 45661 Recklinghausen, Telefon: 02361-6660. Internet: www.hotel-bergedick.de

Preise: Im bürgerlichen Mittelfeld. Karussell-Kalkulation samt Wein sehr gut, endet aber am 31.3!

Ambiente: Ein bisschen im Wohnzimmerstil deutscher Stuben eingerichtet. Das Publikum ist’s zufrieden.

Service: Wir trafen auf Paul, dem üppig Gäste und viel Lauferei die gute Laune nicht nehmen konnten. Weiter so!