Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Mahlzeit

Der kleine Italiener

05.10.2012 | 20:16 Uhr
Funktionen
Der kleine Italiener

Duisburg.   Die kleinen Restaurants an der Ecke sind manchmal wahre Geheimtipps. Doch um sie zu entdecken, muss man Detektivarbeit leisten. Wie gut, dass es Leser gibt, die uns auf diese Orte des Wohlfühlens aufmerksam machen, wie das Ristorante Trinacria in Duisburg.

Immer wieder melden sich Leser, um dieser Rubrik aufzuhelfen. Den einen waren wir zu streng mit ihrem Lieblingsrestaurant, den anderen zu milde mit der rotzfrechen Bedienung im Nobelschuppen. Ehrlich: Es ist für uns das reinste Lesefutter. Und dann gibt es noch solche wie Frau M. aus D., die findet, dass das Lokal ihres Herzens es mal verdient hätte, von der Redaktion besucht zu werden.

Gefragt, getan. Wer Frau M. ist, das bleibt unter uns, aber D. ist Duisburg. Und so fanden wir den Italiener von nebenan – an einer Ecke, die uns sonst vielleicht ein Gastro-Leben lang unbekannt geblieben wäre. Man muss nur sehen, mit welcher kontemplativen Hingabe der Padrone die Pasta durchs Parmesanrad kreisen lässt, wie konzentriert er Späne vom Rand hineinhobelt: So sehen Menschen aus, die die Freude an guter Küche auch nach Jahren kulinarischer Dienstleistung nicht verloren haben.

Das „Ristorante Trinacria“ wird von einer sizilianischen Familie betrieben. Es zaubert weder Sterneküche noch gibt es sich mit Lasagne-Standards zufrieden. Seine Route ist der goldene Mittelweg zwischen solchen Extremen. Also das, was das „Lass’ uns doch heute mal essen gehen“ schön und bezahlbar macht.

Krosser Teigfladen, gutes Olivenöl

Wir haben uns durchprobiert. Knusper-Tipp zu Beginn: Zu viert eine Focaccia bestellen und die Freude an den einfachen Dingen krachen lassen. Den krossen Teigfladen (4€) adelt nichts als etwas Salz, gutes Olivenöl und mitgebackene Rosmarinnadeln. Herrlich! Wer sein Heil nicht in Pizza- und Pasta-Klassikern sucht (5,50 bis 13,50) möge das Tagesangebot auf der Schiefertafel beachten. Da finden sich etwa frische Edelfische wie ein Seeteufel mit Proseccosauce (19,50). Nettes Lokal, wenn Sie mal in Duisburg unterwegs sind – so wie wir es waren. Frau M. sei’s gedankt.

Trinacria, Sittardsberger Allee 10, 47249 Dusiburg
Tel: 0203-8075222 www.ristorantetrinacria.de

Preise: Klassiker sehr zivil kalkuliert, Edles kostet natürlich mehr.

Ambiente: Von außen erstmal nichts Tolles (Stil: 70er-Jahre-
Einkaufszentrum). Drinnen durchaus zum Wohlfühlen.

Service: Einwandfrei, aber typisch: Die Aufmerksamkeit des
Chefs gilt zweifellos eher den Stammgästen.

Lars von der Gönna

Kommentare
Aus dem Ressort
Test bei Wetterkamp – Gänse in Castrop-Rauxel
Mahlzeit
Das so genannte Gutbürgerliche hat man ein bisschen vorschnell totgesagt. Letzten Samstag bin ich bei drei entsprechenden Adressen gescheitert.
Der Süden auf der Oststraße – Italiener in Duisburg
Mahlzeit
Zwischen all den Jahresendzeitüppigkeiten von Gans bis Wildschwein, von Rotkohl bis Klöße, ist ein Besuch beim kleinen Italiener für mich das Mittel...
Konditorei erster Klasse – Das Café Wiacker in Herne
Mahlzeit
Gute Konditoreien in unserer Heimat kann man inzwischen an einer Hand abzählen. Manche hat keinen Nachfolger gefunden und längst geschlossen, andere...
Griechisch-deutsche Küche bei Papa Christos
Mahlzeit
An der Tür flattern griechische und deutsche Fähnchen. Sie zeigen das Programm für das Restaurant: In bald 20 Jahren hat das...
Erfreuliche Einkehr bei „Osteria Mangia e Bevi“ in Bottrop
Mahlzeit
Ein Lokal, Osteria zu nennen, darf als Zeichen einer gewissen Demut gelten. Der Historie nach handelt es sich um eine schlichte Einkehr mit...
Fotos und Videos
Rü-Award 2012
Bildgalerie
Gastronomiepreis
Top Ten der TV-Größen
Bildgalerie
Fotostrecke
Sexy Vegetarier
Bildgalerie
Fotostrecke
Goldener Windbeutel 2011
Bildgalerie
Fotos