Das szenige „Five“ bringt schöne Schrägheit nach Bochum

Was wir bereits wissen
Mit dem neuen „Five“ hat Bochum in vielfacher Hinsicht ein etwas anderes Restaurant im Portfolio. Potzblitz, das ist eine szenige Adresse.

Bochum..  Eine Adresse, wie man sie in London oder Berlin vermutete. Das liegt nicht nur an ironischen Details wie der OP-Lampe überm allzeit offenen Herd.

Es ist strikt und schräg, das Konzept dieses „Livingroom“-Ablegers. Klitzekleiner Raum (recht eng bestuhlt), fast ein Atelier, die zwei Köche permanent in Sichtweite, dazu nur zwei Menüs, deren Gangzahl dem Laden den Namen gibt. Nummer eins kostet 69€. Nummer zwei (rein vegetarisch) 59€.

Natürlich ist das keine Adresse, um eine klassische Familienfeier auszutragen. Doch teuer mag das nur finden, wer schlecht im Dividieren ist. Pro Gang haben wir es mit 13/14 Euro zu tun. Das wiederum ist bei dem zirzensischen Streben der Küche kein Wucher.

Genüsse in neuen Aggregatszuständen

Es lauert: jener bekannte dekonstruktivistische Trend, der eine Handvoll zentraler Zutaten in komplett neue Aggregatzustände versetzt. Da darf der muntere Service-Herr in Turnschuhen den Gast auch schon mal keck fragen: „Naa, wo waren die Bohnen?“ Als Sößchen unterm gegrillten Aal.

Selbst das Dessert (als schlichter „Milchreis“ angekündigt) hat man durchs Sieb allgewaltiger Koch-Kreativität gegossen: schaumig neugeboren als edelcremiges Eis samt Erdbeere und Rhabarber. Wer Spaß an Kreationen hat und Neugier mitbringt, wird das „Five“ schätzen. Immer regieren wenige Zutaten, so werden Klarheit und Kunst verschwistert. Und zum Pausen-Plausch kommt schon mal ein Koch vorbei. Der muss ja seine Fünfe auch mal gerade sein lassen.

Adresse: Five, Hellweg 28, 44787 BO, 0170-7490875. www.five-bochum.de Nur mit Anmeldung.

Preise: Menüs wie oben genannt. Getränke ohne Nobel-Aufschlag. Espresso: 2€, offene Weine ab 4€.

Ambiente: Für Trendfreunde möglicherweise wundervoll. Die Enge und das Geräuschige muss man mögen.

Service: Sehr aufmerksam. Zur Liga passend selbstredend kundig. Auch die Köche kommen mitunter zum Gast.