Remmel erregt Anstoß mit Jägermeister

Düsseldorf..  Die nordrhein-westfälischen Jäger fühlen sich aufs Korn genommen. Mit Spirituosen. Denn im Internet grassiert ein Foto, auf dem ein fröhlich grinsender Umweltminister mit einem Fläschchen „Jägermeister“ anstößt. Reine Häme, mutmaßte daraufhin der Präsident des Landesjagdverbands. Offenbar habe sich der Minister mit dem provokativen Foto am Tag nach der Verabschiedung des heftig bekämpften Landesjagdgesetzes über die Betroffenen lustig machen wollen.

Völlig am Ziel vorbeigeschossen, antworten die Grünen. Zwar sei es nicht Ouzo - äh - Usus, im Landesvorstand Alkohol zu konsumieren, man habe lediglich auf den Geburtstag des Grünen-Fraktionschefs angestoßen. Die Jäger hingegen seien vor Verabschiedung des Jagdgesetzes mit Begriffen aus der NS-Zeit weit übers Ziel hinausgeschossen. Es sei erstaunlich, dass die organisierten Jäger nun wegen des harmlosen Fotos so empfindlich reagierten.

Unklar ist, ob da auf beiden Seiten reiner Wein eingeschenkt wird und ob irgendwo in nordrhein-westfälischen Wäldern ein Kräutlein wächst, aus dessen Sud sich ein Likör gegen wechselseitiges Übelnehmen brauen lässt.