Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Mafia

Razzien gegen Bau-Mafia im Ruhrgebiet und Rheinland

17.01.2013 | 09:25 Uhr
Razzien gegen Bau-Mafia im Ruhrgebiet und Rheinland
Mehr als 400 Polizisten und Steuerfahnder haben am Donnerstagmorgen in Nordrhein-Westfalen mit großangelegten Razzien zu einem Schlag gegen die italienische Bau-Mafia ausgeholt.

Köln.  Im Ruhrgebiet und Rheinland haben mehr als 400 Polizisten und Steuerfahnder Razzien gegen die italienische Bau-Mafia durchgeführt. Zeitgleich hatten auch italienische Behörden mit Durchsuchungen in Italien begonnen. Durch Strohfirmen soll ein Schaden von mehr als 30 Millionen Euro entstanden sein.

Polizei und Steuerfahndung ist ein Schlag gegen die italienische Baumafia gelungen. Mehr als 400 Beamte durchsuchten am Donnerstag mit Unterstützung von Spezialeinheiten Räumlichkeiten italienischer Baufirmen in 15 nordrhein-westfälischen Städten, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln mitteilten.

Zeitgleich begannen demnach italienische Ermittler mit Durchsuchungen in Licata, Ravanusa und Piazza Armerina auf Sizilien. Nach ersten Angaben wurden bei den Razzien elf Haftbefehle in Nordrhein-Westfalen vollstreckt, auf Sizilien wurden sechs italienische Verdächtige festgenommen.

Den Beschuldigten wird zur Last gelegt, 24 sogenannte Strohmannfirmen gegründet zu haben. Über diese Firmen sollen Schwarzarbeit und Steuerstraftaten mit einem Gesamtschaden von mehr als 30 Millionen Euro abgewickelt worden sein.

Spezialisten waren damit beschäftigt illegale gewinne abzuschöpfen

Die Durchsuchungen in Nordrhein-Westfalen erstreckten sich auf Privatwohnungen und Geschäftsräume in Köln, Leverkusen, Bergisch-Gladbach, Troisdorf, Solingen, Hagen, Schwerte, Witten, Dortmund, Hamm, Pulheim, Recklinghausen, Bornheim, Geilenkirchen und Wuppertal.

Der Schlag gegen die italienische Baumafia ist den Behördenangaben zufolge das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit unter anderem von Staatsanwaltschaft und Polizei Köln, der Steuerfahndungsämter Düsseldorf, Bonn und Wuppertal und des Bundeskriminalamts. Auf italienischer Seite waren demnach neben Carabinieri-Dienststellen der Generalstaatsanwaltschaft im sizilianischen Palermo und der Ermittlungsrichter des Gerichtes der Provinz Agrigent beteiligt.

Spezialisten in NRW und Italien waren am Donnerstagmorgen damit beschäftigt, die von den überwiegend sizilianischen Tatverdächtigen erwirtschafteten illegalen Gewinne abzuschöpfen. Unter anderem wurde eine Luxus-Villa auf Sizilien beschlagnahmt. (dpa/rtr)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Tierheim Siegen findet völlig abgemagerten, gequälten Hund
Tierquälerei
Mitarbeiter des Tierheims Siegen sind schockiert. Sie pflegen derzeit einen Hund, den sie in erbärmlichem Zustand fanden. Wo er herkommt, ist unklar.
Mann attackierte Stadt-Mitarbeiter mit blutigen Spritzen
Angriff
Ein 39-Jähriger hat Außendienst-Mitarbeiter der Stadt Duisburg mit Spritzen angegriffen. Erst der Einsatz von Pfefferspray konnte den ihn aufhalten.
Lehrer erstreitet mit 18 Klagen 50.000 Euro
Arbeitsgericht
Ein schwerbehinderter Lehrer erhält wegen Diskrimminierung eine Entschädigung 6000 Euro vom Land NRW. Es war nicht seine erste Klage.
Wetter bringt erst Hitze, dann Unwetter und Regen nach NRW
Wetter
Wetterdienst warnt für Dienstagabend vor schweren Unwettern im Sauerland. Die nächsten Tage werden kühler, das Wochenende wohl nochmal heiß.
Massenkarambolage mit neun Fahrzeugen in Duisburger City
Unfall
Zwei Unfälle mit insgesamt neun beteiligten Fahrzeugen haben am Nachmittag für Straßensperrungen und Behinderungen im Duisburger Dellviertel gesorgt.
Fotos und Videos
Viel Geduld für Pokal-Karten
Bildgalerie
MSV Duisburg
Polizei-Taucher in Ruhr
Bildgalerie
Suchaktion
Feuer in Meschede
Bildgalerie
Feuerwehr
article
7490676
Razzien gegen Bau-Mafia im Ruhrgebiet und Rheinland
Razzien gegen Bau-Mafia im Ruhrgebiet und Rheinland
$description$
http://www.derwesten.de/region/razzien-gegen-bau-mafia-im-ruhrgebiet-und-rheinland-id7490676.html
2013-01-17 09:25
Mafia,Razzien,Köln,Dortmund,Hagen,Solingen,Schwerte,Witten,Hamm,Recklinghausen
Region