Rauch in ICE - Feuerwehr-Einsatz im Kölner Hauptbahnhof

Im Kölner Hauptbahnhof hat es am Sonntag in einem ICE-Waggon kräftig gequalmt.
Im Kölner Hauptbahnhof hat es am Sonntag in einem ICE-Waggon kräftig gequalmt.
Foto: Archivbild: dapd
Was wir bereits wissen
Wegen Rauchentwicklung in einem ICE-Waggon gab es am Sonntag gegen 13 Uhr einen Feuerwehreinsatz im Kölner Hauptbahnhof. Großer Schaden sei laut Bahn nicht entstanden. Reisende mussten auf andere Züge umsteigen.

Köln.. Rauch in einem ICE hat am Sonntag im Kölner Hauptbahnhof einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Wie ein Bahnsprecher auf Anfrage erklärte, habe es in einem Waggon plötzlich geraucht. Warum, sei noch nicht geklärt. Der Bahnsprecher: "Wir sind da noch ratlos".

Der Einsatz war um 13:17 Uhr auf Gleis 2 im Hauptbahnhof. Bei dem Zug handelte es sich um einen ICE von Köln nach Leipzig. Reisende mussten den Zug verlassen, der anschließend zurück ins Depot gebracht wurde. Zuvor hatte die Feuerwehr den Waggon mit Lüftern entraucht.

Laut Bahn sei es zu keinen größeren Verspätungen im Zugverkehr gekommen. Die Fahrt des betroffenen ICE 2047 wurde annuliert. Andere Zug-Verbindungen seien nicht betroffen. Der Betrieb am Hauptbahnhof sei, laut Bahn, während des Einsatzes normal weiter gelaufen. (dae/WE)