Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Flughafen Köln-Bonn

Rauch im Flugzeug entstand durch ein kaputtes Ventil

04.09.2012 | 10:42 Uhr
Elf Passagiere am Flughafen Köln-Bonn wurden bei dem Vorfall verletzt

Köln.  Die Ursache für den gefährlichen Rauch in einem Flugzeug auf dem Flughafen Köln-Bonn ist gefunden. Ein Rückschlagventil innerhalb der Hydraulik sei defekt gewesen, sagte der Sprecher der Fluglinie XL-Airways. Rauch sei es übrigens auch gar nicht gewesen, was da durchs Flugzeug waberte.

Ein kaputtes Ventil hat den gefährlichen Rauch in dem Flugzeug auf dem Köln-Bonner Flughafen verursacht. Ein Rückschlagventil innerhalb der Hydraulik sei defekt gewesen, sagte der Sprecher von XL-Airways, Herbert Euler, am Dienstag der Nachrichtenagentur dapd.

Video
Köln, 03.09.12: Am Montag ist es in einer Maschine am Flughafen Köln/Bonn zu starker Rauchentwicklung gekommen. Elf Passagiere erlitten dabei Reizungen der Atemwege, doch alle 193 Insassen konnten das Flugzeug aus eigener Kraft verlassen.

Beim Bremsvorgang nach der Landung sei dann verdampfte Hydraulikflüssigkeit über einen Fahrwerkschacht in die Kabine gelangt. Bei dem schweren Zwischenfall waren am Montag elf Personen verletzt worden, darunter fünf schwer.

Sie hatten eine Rauchgasvergiftung erlitten und waren mit Reizungen der Atemwege im Krankenhaus behandelt worden. Der Sprecher der Fluggesellschaft sagte, dass von Rauch eigentlich nicht die Rede sein könne. Es habe sich eher um Dampf gehandelt, der sich ausgebreitet habe.

Das Ventil sollte noch am Dienstag ausgetauscht und damit der technische Fehler behoben werden. Nach einem Testflug soll die Maschine wieder in Betrieb gehen.

Großalarm am Flughafen

Die mit 186 Fluggästen und sechs Crewmitgliedern besetzte Boeing 737 war nach dem Start in Hannover planmäßig in Köln gelandet. Die unverletzten Passagiere seien noch am späten Montagabend weiter in die Türkei geflogen, sagte der Sprecher. (dapd)



Kommentare
04.09.2012
12:23
Rauch im Flugzeug entstand durch ein kaputtes Ventil
von Beteiligter | #2

@1
das kann man so nicht sagen.
es kann durchaus sein,dass Hydraulikflüssigkeit in kleinsten mengen austritt,evt auch beim nachfüllen.....Diese ist sehr agressiv und reizt die Atemwege.
Die sog "Billig-"Flieger unterliegen alle den gleichen Kontrollen bzgl Wartung wie alle airlines!

04.09.2012
11:15
Rauch im Flugzeug entstand durch ein kaputtes Ventil
von dumper | #1

na klar, und ein Ei aus dem Konsum. Ein Hydrauliksystem ist ein geschlossenes System Wenn da etwas verdampft ,ist eine undichtigkeit im System . Na Prost Malzeit .Da kann man den Passgieren nur Gratulieren das nichts schlimmeres passiert ist.
Aber wie war das mit den Billigfliegern ? Und wieder ist es uns gelungen den Preis zu halten,dafür haben wir an der Wartung gespart .

Aus dem Ressort
Ab Mittag wird es stürmisch - Gewitter in ganz NRW erwartet
Wetter
Das könnte ungemütlich werden: Meteorologen warnen vor einer Kaltfront, die ab Dienstagmittag von Westen durch NRW zieht. Sie bringt stürmische Winde, starken Regen und wohl auch Gewitter mit sich. Erst zum Ende der Woche ist Besserung in Sicht.
Die Wunden heilt der Arzt, die Seele das Friedensdorf
Friedensdorf
Das Friedensdorf in Oberhausen hilft kranken und verletzten Kindern aus Krisengebieten der Welt in ein neues, besseres Leben. Wir haben einige Tage mitgelebt, -gelitten und-gespielt. Eine Geschichte zwischen Lachen und Weinen. Eine Reportage von Annika Fischer (Text) und Jakob Studnar (Fotos).
Krawall nach Kreisligaspiel in Witten hat Konsequenzen
Kreisliga
Der Trainer des FSV Sevinghausen (Wattenscheid) hat nach der Schlägerei, die Spieler seiner Mannschaft nach der Kreisliga-B-Partie gegen TuRa Rüdinghausen angezettelt hatten, Konsequenzen angekündigt. Er selbst werde zurücktreten, zumindest einzelne Spieler müssten mit dem Rausschmiss rechnen.
Massive Hooligan-Gewalt ist für Gelsenkirchener Polizei neu
Fußballrandale
Eine Ermittlungskommission soll nun die schwere Fußball-Randale im Gelsenkirchener Hauptbahnhof nach dem Schalker Heimspiel aufarbeiten. Die verletzten Beamten sind wieder dienstfähig. Die Polizeipräsidentin besuchte Montag Gastronomen am Bahnhof, deren Läden von den Schlägereien betroffen waren.
Strafgelder füllen Kassen vieler Vereine in Bochum auf
Justiz
Gemeinnützige Vereine und Organisationen profitieren von Gerichtsentscheidungen, bei denen gegen eine Strafzahlung das Verfahren eingestellt wird. Praxis ist das nicht nur bei bekannten Fällen wie dem von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, sondern an allen deutschen Gerichten - so auch in Bochum.
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

 
Fotos und Videos