Radfahrer stirbt nach Unfall bei illegalem Autorennen

In Köln ist ein Radfahrer gestorben, der offenbar in ein illegales Autorennen geraten war.
In Köln ist ein Radfahrer gestorben, der offenbar in ein illegales Autorennen geraten war.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Nach einem schweren Unfall von Freitagabend ist der angefahrene Radfahrer im Krankenhaus gestorben. Er wurde Opfer wohl eines illegalen Autorennens.

Köln.. Ein 26 Jahre alter Radfahrer, der möglicherweiser bei einem illegalen Autorennen angefahren worden war, ist gestorben. Wie die Polizei in Köln am Dienstag mitteilte, erlag der Mann am Montag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Womöglich lieferten sich zwei Autos ein Rennen

Die Polizei schließt weiterhin nicht aus, dass er am Freitagabend Opfer eines Unfalls bei einem illegalen Autorennen wurde. Die Ermittlungen laufen noch.

Unfall Nach Zeugenhinweisen sollen sich zwei Autofahrer ein Rennen geliefert haben. Einer der beiden fuhr auf ein plötzlich vor ihm einscherendes unbeteiligtes Fahrzeug auf. Sein Wagen überschlug sich mehrfach und erfasste dabei auch den Radfahrer. Der Autofahrer wurde ebenfalls schwer verletzt, überlebte den Unfall aber.

In der letzten Zeit hatte es bei illegalen Autorennen in Köln mehrere schwere Unfälle gegeben. (dpa)