Post lehnt Verdi-Forderung im Tarifstreit ab

Die Deutsche Post hat die Forderung der Gewerkschaft Verdi im Tarifkonflikt für rund 140 000 Beschäftigte abgelehnt. "Der Verdi-Vorschlag leistet keinen Beitrag zur Zukunftssicherung für Mitarbeiter und Unternehmen", erklärte Personalchefin Melanie Kreis am Montag. Nur durch eine wettbewerbsfähige Lohnstruktur könne sich die Post am Markt behaupten. Die Gewerkschaft Verdi hat Briefträger und Paketboten der Deutschen Post ab Montagnachmittag schrittweise zum unbefristeten Streik aufgerufen.

Berlin.. Der Konflikt dreht sich vor allem um regionale Gesellschaften für die Paketzustellung, bei denen rund 6000 Beschäftigte nicht nach dem Haustarif der Post, sondern nach meist niedrigeren Tarifen der Speditions- und Logistikbranche bezahlt werden. Verdi hatte gefordert, dass sie unter das Dach der Post zurückkehren - und wollte dafür auf eine lineare Einkommenserhöhung im Jahr 2015 verzichten.