Porzellan-Katzen lösen Polizei-Alarm in Oberhausen aus

Porzellankatzen haben einen Oberhausener extrem beunruhigt - er dachte es wären echte Katzen, die verhungern.
Porzellankatzen haben einen Oberhausener extrem beunruhigt - er dachte es wären echte Katzen, die verhungern.
Foto: Symbolbild Presse Goebel
Was wir bereits wissen
Scheinbar verhungernde Katzen haben in der Nacht zu Donnerstag einen Polizeieinsatz in Oberhausen ausgelöst. Ein besorgter Bürger habe den Notruf gewählt, weil er die wegen Entkräftung vermeintlich bewegungslosen Tiere in einem Geschäft gesehen habe. Die Katzen-Lethargie erwies sich jedoch als völlig normal. Beamte stellten fest: Bei den Tieren handelte es sich um Porzellankatzen.

Oberhausen.. Verwahrloste Katzen, ohne Fress- und Wassernapf, allein gelassen in einem Geschäft in Oberhausen? Ein äußerst besorgter Bürger hatte Schreckensszenarien in seinem Kopf - und rief am frühen Donnerstagmorgen den Notruf der Polizei Oberhausen an, um über die mangelnde Versorgung der Katzen in dem Geschäft zu klagen. Die Katzen könnten sich schon gar nicht mehr bewegen. Die Polizei eilte zum "Tatort" - und konnte den Katzenfreund beruhigen. Die vermeintlich verhungernden Katzen waren Porzellankatzen. (we/dapd)