Pfingstverkehr - Freitag drohen Mega-Staus in NRW

Stau, Stau, Stau: Zu Pfingsten schwillt der Verkehr auf den Autobahnen kräftig an. Ab Freitagmittag geht es los.
Stau, Stau, Stau: Zu Pfingsten schwillt der Verkehr auf den Autobahnen kräftig an. Ab Freitagmittag geht es los.
Foto: Archiv/Kerstin Kokoska, Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Vorsicht, Stau! Zum Start ins Pfingstwochenende drohen die Autobahnen an diesem Freitag besonders voll zu werden. Auch ohne Bahnstreik.

Essen.. 435 Kilometer Stau auf den NRW-Autobahnen! Seit Freitag vor Pfingsten 2004 ist das der Stau-Rekord im Land. Gemessen damals um 18.35 Uhr und zusammengezogen so lang wie eine Blechkolonne von Essen bis nach Leipzig. Einen Bahnstreik gab es damals übrigens noch nicht. Der überraschend am Donnerstagmorgen verkündete Abbruch des jüngsten Streiks der Lokführer bei der Bahn könnte dennoch dafür sorgen, dass die Autobahnen an diesem Freitag noch voller sind - weil die Bahn im Fernverkehr erst am Samstag wieder weitgehend nach Normalfahrplan unterwegs sein will.

Der Freitag vor Pfingsten gilt als verkehrsreichster Tag auf den Autobahnen, sagt der Duisburger Stauforscher Prof. Michael Schreckenberg. "Viele nutzen die Pfingsttage für einen Kurzurlaub". Die meisten machten sich am Freitag direkt nach der Arbeit auf den Weg, "weil sie meinen, dass es sich sonst zeitlich nicht lohnt". Auch wenn am Freitag bei der Bahn mehr Züge fahren, als ursprünglich im Ersatzfahrplan vorgesehen. Viele Reisende haben in den vergangenen Tagen vermutlich ihre Reisepläne geändert, Bahnfahrkarten storniert oder gar nicht erst gekauft und steigen aufs Auto um, weil sie auch zum Wochenende mit einem Bahnstreik gerechnet hatten und der Ersatzfahrplan der Bahn nur ein Drittel der Züge auf die Schiene brachte.

Bahnstreik sorgte für zehn Prozent mehr Verkehr auf den Autobahnen

Ohnehin zeigte der Streik bei der Bahn, dass sich Verkehr verlagerte: Der Bahnstreik sorgte in den vergangenen Tagen für gut zehn Prozent mehr Belastung auf den Straßen, sagt Stauforscher Schreckenberg. Folge: "Die Geschwindigkeit auf den Autobahnen bricht deutlich ein". So wurden am Mittwochmorgen um kurz vor 8 Uhr zusammen 168 Kilometer Schritttempo und Stillstand auf den Autobahnen in NRW gemessen; "Üblich zum Berufsverkehr sind unter der Woche 100 bis 130 Kilometer Stau", sagt eine Sprecherin des ADAC-Nordrhein. Der Automobilclub warnte wegen des drohenden Bahnstreiks gar vor einem Verkehrs-Kollaps zum Start ins Pfingstwochenende.Stau

Die Erfahrung zeigt: Ab etwa 12 Uhr Mittags dürfte das Verkehrsaufkommen an diesem Freitag deutlich anschwellen. Die Belastungsspitze dürfte laut Stauforscher Schreckenberg bis in den Abend reichen; sonst schwächt sie sich an Freitagen meist am späten Nachmittag ab. Auch am Samstag sei die Stau-Gefahr hoch, heißt es beim ADAC. Am Pfingstsonntag prognostiziert der ADAC indes "freie Fahrt". Am Pfingstmontag und am Dienstag wiederum sei mit "lebhaftem Rückreiseverkehr" zu rechnen - jeweils ab dem Nachmittag.

Um welche Stellen geht es genau?

Pfingst-Verkehr - Hier drohen Staus auf NRW-Autobahnen

In NRW sind vom Pfingstverkehr vor allem die Fernverkehrsrouten stark belastet, also die Autobahnen A1, A2 und A3. Der Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Köln und dem Dreieck Heumar auf der A3 ist mit durchschnittlich 166.000 Fahrzeugen in 24 Stunden sowieso der höchstbelastete bundesweit. "Nur zehn Prozent mehr Belastung reichen, um für erheblich mehr Staus auf den Autobahnen zu sorgen", sagt Michael Schreckenberg. "Die Kapazität der Autobahnen hat an vielen Stellen die Obergrenze erreicht". Sein Tipp: Es kann helfen, besonders stauträchtige Bereiche weiträumig zu umfahren; Die A3 im Raum Köln etwa über die A61.

Wo es Pfingsten eng wird auf den Autobahnen:

Der Landesbetrieb Straßen.NRW zählt insgesamt 32 Großbaustellen, die auf den Autobahnen auch über Pfingsten für Stress sorgen dürften. Der ADAC geht gar von mehr als 70 stauträchtigen Stellen zwischen Rhein und Weser aus:

  • Auf der A1 zwischen Münster und Köln listet der ADAC insgesamt 13 Baustellenbereiche auf, vor allem im Bereich Köln, Wuppertal und Hagen
  • Auf der A2 muss man vor allem im Bereich Herten/Kreuz Recklinghausen und Osnabrück-Hafen/Kreuz Lotto mit Staus rechnen
  • Für die A3 zählt der ADAC fünf stauträchtige Bereiche, unter anderem zwischen dem Kreuz Ratingen-Ost und dem Autobahnkreuz Hilden
  • Auf der A4 zählt der ADAC sechs Engpässe, die für erhöhte Staugefahr sorgen, etwa in Höhe Frechen, Eschweiler und Aachen.
  • Auf der A31 muss man vor allem zwischen Heek und Gescher/Coesfeld mit Stau in beiden Richtungen rechnen. Und in Fahrtrichtung Norden sorgt der Anreiseverkehr zum Movie Park Germany in Bottrop-Kirchhellen für kilometerlangen Stau - an allen Pfingsttagen.
  • Für die A40 zählt der ADAC sechs Stau-Stellen, unter anderem die Rheinbrücke Neuenkamp mit nur einspuriger Verkehrsführung. Zudem wird auch am Dreieck Essen-Ost wegen Lärmschutzarbeiten die Fahrbahn je Richtung auf einen Fahrstreifen verengt - von Freitag, 22 Uhr, bis Pfingstsamstag, 13 Uhr und jeweils im Bereich bis zur mittlerweile gesperrte Anschlussstelle Frillendorf.
  • Auf der A42 drohen Staus vor allem im Bereich Duisburg-Beeck und Kreuz Duisburg-Nord
  • Auf der A43 drohen Staus zwischen Witten-Herbede und Sprockhövel und zwischen Haltern und Marl-Sinsen
  • Auf der A44 listet der ADAC sieben Stau-Stellen auf, davon vier mit Staugefahr in beiden Richtungen, allesamt wegen Baustellen
  • Auf der A45 reiht sich ebenfall Baustelle an Baustelle: Sechs Stau-Schwerpunkte zählt der ADAC, unter anderem zwischen dem Kreuz Castrop-Rauxel Ost und Dortmund-Nordwest
  • An acht Bereichen drohen auf der A46 Staus, etwa zwischen Haan-Ost und Wuppertal-Cronenberg und zwischen Wennemen und Enste
  • Für die A52 zählt der ADAC drei Stau-Bereiche wegen Baustellen
  • Auf der A 57 ist an drei Baustellen im Bereich Kaarst und Holzbüttgen mit Staus zu rechnen, der aber jeweils nur eine Fahrtrichtung betrifft
  • Auch auf der A59 wird gebaut, mit Staus muss man vor allem im Bereich Duisburg-Nord und Duisburg-Alt-Hamborn rechnen und dem Bereich Dreieck Düsseldorf-Süd und Düsseldorf-Benrath
  • Vier potentielle Stau-Stellen drohen auf der A61, unter anderem zwischen Weilerswist und Swifttal
  • Auf A553 werden zwei Baustellen aufgelistet, beide im Bereich Brühl

Pfingst-Verkehr - Hier drohen Staus auf Autobahnen außerhalb von NRW

Wer Pfingsten mit dem Auto unterwegs ist, wird sich also kaum Staus entziehen können -auch außerhalb NRWs. Im vergangenen Jahr wurde der Freitag vor Pfingsten in der Stau-Statistik bundesweit nur von den "Brückentagen" 2. Oktober und dem Tag vor Christi Himmelfahrt übertroffen. Damals wurden am Freitag vor Pfingsten bundesweit laut ADAC insgesamt 6321 Kilometer Stau auf den Autobahnen zwischen Flensburg und Oberstdorf gezählt.

Zurück zu Pfingsten 2015: In Süddeutschland ist die Staugefahr an diesem Wochenende besonders groß, warnt der ADAC: Denn in Bayern und Baden-Württemberg beginnen zweiwöchige Ferien. Man sollte also dementsprechend mehr Zeit einplanen für die Reise und sich nicht stressen lassen. Denn auch außerhalb NRWs warten Stau-Fallen:

Auf diesen Autobahnen sorgen Baustellen für Staus

  • A 2 Dortmund - Hannover und Braunschweig – Magdeburg
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
  • A 4 Heerlen/Aachen - Köln und Chemnitz - Görlitz
  • A 5 Karlsruhe - Heidelberg - Darmstadt
  • A 6 Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Ulm - Würzburg und Hannover - Hamburg - Flensburg
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München
  • A 12 Frankfurt (Oder) - Berliner Ring
  • A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
  • A 14 Leipzig - Magdeburg - Halle
  • A 24 Pritzwalk - Schwerin
  • A 31 Meppen - Leer
  • A 45 Hagen - Gießen
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 96 München - Lindau

Diese Autobahnen gelten per se als "Stau-Strecken"

  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
  • A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 3 Oberhausen - Frankfurt – Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München

Aktuelle Infos zur Lage auf den Autobahnen in NRW finden sich im Internet unter www.autobahn.nrw.de Hier gibt es auch aktuelle Vorausberechnungen zur Verkehrslage.