Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Körperverletzung

Offenbar islamistischer Überfall auf indischen Studenten in Bonn

27.12.2012 | 07:30 Uhr
Offenbar islamistischer Überfall auf indischen Studenten in Bonn
Der Tathergang deutet auf einen möglichen islamistischen Hintergrund hin.Foto: WAZ FotoPool

Bonn.  Mutmaßliche Islamisten haben in Bonn einen indischen Studenten überfallen. Er wurde niedergeschlagen und an der Zunge verletzt. Zuvor sollen die beiden Angreifer ihn aufgefordert haben, zum Islam überzutreten. Die Polizei fahndet nun nach ihnen.

In Bonn ist ein Student offenbar Opfer eines islamistischen Überfalls geworden. Der 24-jährige Inder wurde nach eigenen Angaben am Heiligabend auf dem Weg zu einem Lokal  von zwei jungen Männern angesprochen. Sie forderten ihn auf, zum Islam überzutreten, und drohten, ihm anderfalls die Zunge abzuschneiden.

Als das Opfer weitergehen wollte, sollen ihn die Männer von hinten niedergeschlagen und ihn mit einem Schnitt an der Zunge verletzt haben. Die Täter konnten fliehen, eine Passantin half dem Studenten, den Notarzt zu rufen.

Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden. Eine Fahndung in der Nähe des Tatorts führte zunächst nicht zu den Tätern. Da die Tat einen politischen Hintergrund haben kann, hat sich der Bonner Staatsschutz in die Ermittlungen eingeschaltet. Das Opfer konnte nur einen der Täter beschreiben. Er soll etwa 35 Jahre alt, 1,80m groß und schlank sein.

Der Beschreibung zufolge hatte er dunkle, lockige Haare mit grauen Haaransätzen, einen längeren Kinnbart und war dunkel gekleidet. Die Polizei prüft nun Zusammenhänge ins islamistische Spektrum. In Bonn hatte es in der Vergangenheit Vorfälle durch gewaltbereite Salafisten gegeben .

Hinweise nimmt die Polizei in Bonn unter der Rufnummer 0228/15 - 0 entgegen. (kas)



Aus dem Ressort
Aus dem Alpenrausch wird das P2 Winterberg
Freizeit
Das Alpenrausch in Winterberg war viele Jahre lang eine der ersten Adressen für Party und Spaß. Im April vergangenen Jahres schloss es seine Pforten. Jetzt wird dort umgebaut. Als P2 gibt es einen Neustart.
Wieder Zugausfälle in Duisburg wegen Stellwerk-Arbeiten
Bahn
Zugausfälle und Verspätungen plagen wieder die Bahnreisenden in und um Duisburg. Für die dritte Phase der Umstellung auf das elektronische Stellwerk in Duisburg-Duissern mussten Gleise gesperrt werden. Hier die genauen Auswirkungen auf den betroffenen Linien.
In Essen soll ein Groß-Asyl mit 800 Plätzen entstehen
Asyl
Schon im Herbst 2015 könnte das Groß-Asyl im Essener Stadtteil Fischlaken eröffnen. NRW-Innenminister Ralf Jäger will rasch mit der Stadt Essen verhandeln. Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte die Einrichtung mit 800 Plätzen im Herbst 2015 eröffnet werden. Der Bau soll 22 Millionen Euro kosten.
Straßen überflutet - Dortmund traf es am schlimmsten
Starkregen
Gewitter, Starkregen und Hagel haben am Samstag in Nordrhein-Westfalen Schaden angerichtet. In Dortmund waren mehrere Straßen überflutet und einige Keller vollgelaufen. Immerhin: Für den Sonntag hat der Deutsche Wetterdienst keine weiteren Unwetter angekündigt.
Tumulte bei Bürgerinfo zum Landes-Asyl in Duisburg
Flüchtlinge
Aufgeheizte Stimmung bei der Bürgerinformation für das Landesasyl in Neumühl. Überschattet hat die Veranstaltung das im Internet kursierende Gerücht über eine angebliche Kindesentführung. OB Link pfiffen die Zuhörer bei seiner Ankunft aus, zudem hetzten Rechtpopulisten die Anwohner auf.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
A59-Baustelle von oben
Bildgalerie
Großbaustelle