Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Studienstart 2013

NRW-Hochschulen geben im Facebook-Chat Tipps fürs Studium

28.05.2013 | 07:18 Uhr
NRW-Hochschulen geben im Facebook-Chat Tipps fürs Studium
Infos zum Studienstart liefern mehrere Hochschulen in NRW in den kommenden Wochen frei Haus. Erstmals stehen Studienberater im Facebook-Chat Rede und Antwort.Foto: dpa

Essen.  Die Abiturprüfungen sind gerade vorbei, da wartet schon die nächste Hürde auf viele Abiturienten - die Studienplatzsuche. Wem dabei noch lauter Fragen im Kopf herumschwirren, kann sie ab Dienstag auf Facebook loswerden. Im Chat geben dort erstmals Studienberater Tipps zum Studienstart.

Soll ich überhaupt studieren und wenn ja, was? Wie bewerbe ich mich richtig? Und wie kann ich mein Studium finanzieren? Auf diese und ähnliche Fragen antworten ab Dienstag, 28. Mai 2013, die Studienberater mehrerer NRW-Hochschulen auf der Facebook-Seite "Studieren im Westen". Bis zum 15. Juli, dem Bewerbungsschluss für zulassungsbeschränkte Fächer, stellt sich jede Woche mindestens eine Universität oder Fachhochschule den Fragen zukünftiger Studienanfänger im Chat des sozialen Netzwerks.

Den Anfang macht am Dienstag von 14 bis 16 Uhr die Uni Köln - was aber nicht heißt, dass nur Fragen gestellt werden dürfen, die speziell diese Hochschule betreffen. "Jeder Studienberater kann auch ganz allgemeine Fragen zur Bewerbung oder Finanzierung beantworten", sagt Sandra von der Horst, Organisatorin der Aktion beim nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerium.

Alle Fragen werden beantwortet - zur Not auch später

Studieren
10 Tipps für ein entspanntes erstes Semester

Das Sommersemester hat begonnen und damit für viele Erstsemester-Studenten ein neuer Lebensabschnitt. Besonders am Anfang haben viele „Erstis“ Schwierigkeiten damit, den Wust an neuen Eindrücken und Infos zu überblicken. Wir geben Tipps zu Stundenplänen, Orientierung und mehr.

Einige Fragen wurden bereits im Vorfeld gesammelt und an die Berater weitergeleitet; alles, was noch offen geblieben ist, können die Studieninteressierten dann aktuell über die Kommentarfunktion posten. "Wenn möglich, werden alle Fragen direkt in der Zeit des Chats beantwortet. Wenn es zu komplex ist, werden die Antworten nachgereicht oder man vereinbart einen Beratungstermin vor Ort", erläutert von der Horst.

Auch ausländische Studienanfänger sind eingeladen, ihre Fragen auf Englisch zu stellen. Wenn nötig, bieten die Akademischen Auslandsämter, die International Offices, weitere Hilfe an.

Aktion soll Studienberatung bekannter machen

Mit der bundesweit ersten Studieninformation über Facebook reagieren das Land NRW und die Hochschulen auf den erhöhten Informationsbedarf des doppelten Abiturjahrgangs. "Wir haben festgestellt, dass vielen Schülern das Angebot der Studienberatung gar nicht bekannt war", sagt von der Horst. Außerdem setze ein Facebook-Chat nicht so hohe Hürden. "Man muss nicht erst zur Hochschule hinfahren, sondern kann sich bequem von zu Hause oder unterwegs beraten lassen."

Hochschule
Abitur - und jetzt? Experten beantworten Fragen am Telefon

Das Abitur ist geschafft. Und dann? Wie bekomme ich eine Lehrstelle? Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und drei Experten geben am 28. Mai Eltern, Schülern und angehenden Studenten Tipps per Telefon.

An folgenden Tagen gibt es die Studieninfos von 14 bis 16 Uhr im Facebook-Chat: Dienstag, 28. Mai, Uni Köln; Dienstag, 4. Juni, Hochschule Ruhr West; Dienstag, 11. Juni, Uni Düsseldorf; Donnerstag, 13. Juni, Westfälische Hochschule; Dienstag, 18. Juni, Uni Bonn; Donnerstag, 20. Juni, Uni Bielefeld; Dienstag, 25. Juni, Uni Münster; Dienstag, 2. Juli, Fernuni Hagen.

Christine Holthoff


Kommentare
Aus dem Ressort
Rund 100 Roma aus Duisburg sind ins Sauerland umgezogen
Zuwanderung
Etwa 100 ehemalige Bewohner der Häuser In den Peschen in Duisburg-Rheinhausen wohnen jetzt zwischen Ennepetal und Hagen. Eingezogen sind die Roma in ehemalige Firmenwohnungen eines medtallverarbeitenden Betriebs, der aber nicht mehr existiert.
Bergmann aus Gelsenkirchen gewinnt eine Million Euro
Lotterie
Seit sieben Jahren spielt der ehemalige Bergmann Wilhelm Kulessa aus Gelsenkirchen Viertellose bei der SKL-Klassenlotterie. Jetzt hat er gewonnen - eine Million Euro. Der 54-Jährige will sich im Kleingarten eine neue Laube bauen - und seinen 400-Euro-Job erstmal behalten.
Ex-Freundin gibt zu, Vergewaltigung "nur erfunden" zu haben
Falschaussage
Claudia K. sagte vor zwölf Jahren gegen ihren Ex-Freund aus, er habe sie vergewaltigt. Thomas Ewers, heute 45, saß dafür sieben Jahre in Haft. Nachdem die Mutter seiner Tochter ihre Aussage überraschend zurückgenahm, verhandelt nun das Landgericht Dortmund gegen sie - wegen Freiheitsberaubung.
Fleischwolf trennte Supermarkt-Angestellter die Hand ab
Unfall
Schlimmer Zwischenfall in einem türkischen Supermarkt an der Bahnhofstraße in Marl. Mittwochvormittag geriet eine Angestellte mit der Hand in einen Fleischwolf. Die Hand wurde dabei abgetrennt. Erst die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Frau befreien.
Bombe im Schlosspark im Bochumer Stadtteil Weitmar vermutet
Weltkriegsbombe
Möglicherweise gibt es eine weitere Bombenentschärfung in Bochum. Es wird vermutet, dass im Schlosspark in Bochum-Weitmar eine Fliegerbombe liegt. Am morgigen Donnerstag will der Kampfmittelräumdienst nach der Bombe suchen. Die Feuerwehr rät, den Schlosspark am Donnerstag zu meiden.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
Tanklaster stürzt in Böschung
Bildgalerie
Unfall
Bergbaustollen unter A40
Bildgalerie
Autobahnsperrung
Blütenpracht bei der Landesgartenschau
Bildgalerie
Fotostrecke
Bergschäden im Ruhrgebiet
Bildgalerie
Bergbau-Folgen