Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Polizeichef

NRW-Chef der Bundespolizei stirbt bei Motorradunfall

08.08.2012 | 15:53 Uhr
NRW-Chef der Bundespolizei stirbt bei Motorradunfall
Bei der Kollision mit der Leitplanke war das Motorrad des 51-Jährigen in Brand geraten. Foto: Feuerwehr Bornheim

Sankt Augustin.   Randolf Virnich, der 51-jährige NRW-Chef der Bundespolizei, ist bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Er verunglückte am Dienstagabend auf dem Heimweg von seiner Dienststelle. Nach Angaben der Polizei kam er von der Straße ab, als er versuchte, ein Auto zu überholen.

Der Chef der rund 3400 Bundespolizisten in NRW, Randolf Virnich, ist auf dem Heimweg von seiner Dienststelle mit dem Motorrad tödlich verunglückt.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend auf einer Landstraße in Bornheim (Rhein-Sieg-Kreis), als Virnich ein vor ihm fahrendes Auto überholen wollte, berichtete die Polizei in Bonn. Der 51-Jährige war unterwegs in seine Heimatstadt Euskirchen. Aus noch ungeklärter Ursache soll Virnich mit seinem Krad von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Leitplanke geprallt sein. „Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen“, heißt es. Das Motorrad war bei der Kollision in Brand geraten und musste von der Feuerwehr gelöscht werden.

Randolf Virnich, der NRW-Chef der Bundespolizei, ist bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen.

Experten sollen nun den Hergang des Unfalls klären. Die Landstraße war dazu gestern noch einmal gesperrt. In der Bundespolizeidirektion St. Augustin reagierte man mit Bestürzung: „Er war ein toller, feinsinniger Chef“, sagte eine Mitarbeiterin am Mittwoch der WAZ Mediengruppe. Virnich hatte die Leitung im Juni 2010 übernommen. Er hatte erst während dieser Zeit seine Leidenschaft fürs Motorrad entdeckt und privat einen Führerschein gemacht. Die Behörde wird nun zunächst geleitet von Vizepräsident Joachim Moritz. „Wir haben Hernn Virnich einen hochgeschätzten Behördenleiter und Freund verloren“, sagte Moritz.

Holger Dumke



Kommentare
08.08.2012
19:52
NRW-Chef der Bundespolizei stirbt bei Motorradunfall
von tom009 | #3

[Entfernt von Moderation - Bezog sich auf entfernten Beitrag]

08.08.2012
18:36
NRW-Chef der Bundespolizei stirbt bei Motorradunfall
von Tyler-Durden | #2

Mein Beileid...

[Entfernt von Moderation]

08.08.2012
18:24
NRW-Chef der Bundespolizei stirbt bei Motorradunfall
von apizzi | #1

Mein Beileid für die Angehörigen und Freunde! Auf das Sie Ihn immer in guter Erinnerung bewahren!

Aus dem Ressort
Tumult im Dano-Mordprozess - Richter ermahnt Großvater
Prozess
Der Mordprozess um den erdrosselten Dano (5) hat mit Tumulten begonnen: Von Weinkrämpfen geschüttelt, hat der Großvater des Opfers die Aussage eines Polizisten gestört. Der 43-jährige Beschuldigte soll das Kind geprügelt und erdrosselt haben. Er selbst will ihn in einer Decke erstickt haben.
Keine Bombe in Eurobahn bei Dortmund gefunden
Bahnverkehr
Nach einer Bombendrohung gegen die Eurobahn evakuierte die Polizei am Mittwochmorgen einen Zug in Nähe des Dortmunder Hauptbahnhofs. Rund 500 Passagiere waren betroffen. Ein Unbekannter hatte bei der Münsteraner Feuerwehr mit einer Bombe gedroht. Doch gegen 11 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.
Jungschützenmeister wegen sexuellem Übergriff angezeigt
Ermittlungen
Die St. Sebastianus-Schützen in Mündelheim/Ehingen müssen sich mit einem schweren Vorwurf auseinander setzen. Ein 16-Jähriger beschuldigt den Jungschützenmeister des Vereins im Duisburger Süden eines Übergriffs vorm Schützenfest. Die Polizei ermittelt wegen einer „Beleidigung auf sexueller Basis“.
Putzen für Bier - Projekt für Abhängige startet in Essen
Putzen für Bier
Das bundesweit einmalige Projekt „Pick up“ in Essen startet am Mittwoch mit zehn Teilnehmern. Es handelt sich um Menschen, die schwerst drogenabhängig sind. Sie werden die Szeneplätze sauber halten und erhalten dafür Bier – nicht als Belohnung, sondern als Anreiz, betont die „Suchthilfe Direkt“.
Heftige Kritik an der Duisburger Sparliste aus allen Reihen
Sparvorschläge
Die Sparliste der Stadt Duisburg sorgt für Ärger. Aus den Parteien kommt schon Ablehnung. Viele Sparvorschläge gelten als „Ladenhüter“, andere Betroffene wie die Verbraucherzentrale sind geschockt. Und eine städtische Radaranlage auf der A-40-Rheinbrücke in Duisburg müsste zunächst genehmigt werden.
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gewalt in Flüchtlings-Unterkünften
Bildgalerie
Misshandlung
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Hemeraner Herbsttage
Bildgalerie
Fotostrecke