Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Region

NRW bekommt fast 40 neue Sekundarschulen

22.03.2013 | 10:15 Uhr
Foto: /dapd/Roberto Pfeil

Zum Schuljahr 2013/2014 gehen in Nordrhein-Westfalen 39 neue Sekundarschulen an den Start. Zusammen mit den schon im laufenden Jahr ins Leben gerufenen Schulen gebe es dann insgesamt 81 Sekundarschulen im Land, sagte Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Freitag in Düsseldorf. Ursprünglich hatte es für den Sommer 50 genehmigte Anträge gegeben.

Düsseldorf (dapd-nrw). Zum Schuljahr 2013/2014 gehen in Nordrhein-Westfalen 39 neue Sekundarschulen an den Start. Zusammen mit den schon im laufenden Jahr ins Leben gerufenen Schulen gebe es dann insgesamt 81 Sekundarschulen im Land, sagte Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Freitag in Düsseldorf. Ursprünglich hatte es für den Sommer 50 genehmigte Anträge gegeben. Elf Schulen kämen wegen zu geringer Anmeldezahlen aber nicht zustande. Die neuen Sekundarschulen verteilten sich über das gesamte Land.

Darüber hinaus sollen in wenigen Monaten auch 28 neue Gesamtschulen ihre Arbeit aufnehmen. Die Zahlen belegten, dass sich immer mehr Eltern für eine Schulform des längeren gemeinsamen Lernens entschieden, sagte Löhrmann.

2011 hatten Rot-Grün und CDU den sogenannten Schulkonsens gesetzlich verankert. Demnach ergänzen Sekundarschulen das gegliederte Schulsystem. Die Schulform umfasst die Jahrgänge 5 bis 10. In den Klassen 5 und 6 lernen alle Schüler gemeinsam, danach kann differenziert oder weiter integriert unterrichtet werden.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Isselburg nach Unglück bei Cold Water Challenge unter Schock
Unglück
Nach dem tödlichen Unfall bei einer "Cold Water Challenge" in Isselburg ermittelt nun die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Die ganze Stadt ist im Schockzustand. Während die Ermittlungen weiter laufen, richtet die Polizei einen Appell an die Bürger.
Hagenerin soll blaue Flecke ihrer Tochter überschminkt haben
Landgericht
Eine 23-jährige Mutter steht derzeit vor dem Landgericht Hagen. Sie soll ihre beiden kleinen Töchter misshandelt haben. Einer Erzieherin war beim Wickeln der Zweieinhalbjährigen aufgefallen, dass ihr rechtes Auge mit Make-up geschminkt worden war. Die Erzieherin entdeckte weitere blaue Flecke.
Herner soll Ziehsohn in 216 Fällen sexuell missbraucht haben
Landgericht
216 Mal soll ein Lkw-Fahrer aus Herne seinen Stiefsohn sexuell missbraucht haben. Am Dienstag war Prozessauftakt vor dem Bochumer Landgericht, wo der 52-Jährige ein schauriges Geständnis abgab. Schon mit acht Jahren, so hieß es dabei, soll der Junge zum ersten Mal missbraucht worden sein.
Güterwaggon entgleist in Attendorn auf Thyssen-Krupp-Gelände
Bahn
Ein Güterwaggon ist am Dienstag auf dem Bahngelände der Firma Thyssen Krupp Steel in Attendorn entgleist. Der Zwischenfall verlief glimpflich. Nach gut zwei Stunden wurde der Waggon von einem Autokran zurück auf die Schienen gehoben. Aus Sicherheitsgründen sperrte die Deutsche Bahn das Nachbargleis.
Isselburg nach Unglück bei Cold Water Challenge unter Schock
Unglück
Nach dem tödlichen Unfall bei einer "Cold Water Challenge" in Isselburg ermittelt nun die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Die ganze Stadt ist im Schockzustand. Während die Ermittlungen weiter laufen, richtet die Polizei einen Appell an die Bürger.