Wer pflegt die Wiese am Ehrenmal?

Hamminkeln..  So schnell kann ein unkrautübersäter Rasen Gerüchte in die Welt setzen. Auf der Wiese des Ehrenmals an der Marktstraße machen sich seit einiger Zeit Wildpflanzen breit. Durch das feuchtwarme Wetter wurde aus dieser Wiese schnell eine nicht besonders ansehnliche Vegetation. „Das Unkraut schoss wie verrückt“, sagt Bürgermeister Holger Schlierf, „es sieht wirklich schlimm aus.“ Und kaum sprießen die unliebsamen Pflanzen aus dem Boden, da geht das Gerücht um, die Stadt überwerfe sich mit der evangelischen Kirche, der die Wiese gehört. In der Vergangenheit seien die Zuständigkeiten nicht eindeutig geklärt gewesen, so Schlierf.

Nachdem der Bauhof angewiesen worden sei, fremden Boden nicht weiter zu pflegen, sei nicht festgelegt worden, wie es mit dem Rasen weitergehen soll. Kirche und Verwaltung seien sich einig, dass eine klare Regelung nötig sei, so Schlierf. Man überwerfe sich nicht, sondern suche gemeinsam nach Lösungen. Nach Möglichkeit sollen auch Vereine eingebunden werden. Heute rückt ausnahmsweise der Bauhof an, um die Wiese vom Unkraut zu befreien.