VRR vergibt die Niederrhein-Strecke nach Arnheim an Abellio

Der private Verkehrsbetreiber Abellio soll die Niederrhein-Strecke übernehmen.
Der private Verkehrsbetreiber Abellio soll die Niederrhein-Strecke übernehmen.
Foto: Ingo Otto
Was wir bereits wissen
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr möchte sein Niederrhein-Netz ab Dezember 2016 vom privaten Verkehrsbetreiber Abellio Rail NRW bedienen lassen. Die Kooperation soll voraussichtlich zwölf Jahre lang gelten. Die Strecke der Linie RB 33 soll bis ins niederländische Arnheim verlängert werden.

Gelsenkirchen.. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) will von 2016 an eine direkte Verbindung von Düsseldorf ins niederländische Arnheim schaffen. Der private Verkehrsbetreiber Abellio Rail NRW soll von Ende 2016 an das Niederrhein-Netz des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) zwölf Jahre lang bedienen, teilte der VRR am Freitag in Gelsenkirchen mit. Zunächst muss aber noch eine zehntägige Einspruchsfrist eingehalten werden.

Zu dem Netz gehörten die Linie RB 33 von Mönchengladbach nach Wesel und die Linie RB 35 von Düsseldorf nach Wesel, die bis ins niederländische Arnheim verlängert werde. Die Betriebsaufnahme von Düsseldorf nach Emmerich sei noch für 2016 geplant, die Verlängerung nach Arnheim wohl erst 2017. (WE/dpa)