Von Maria zu Josef

Kevelaer..  Der Niederrhein hat einen neuen, grenzüberschreitenden Radweg. 70 Kilometer lang ist die Route, die die beiden Wallfahrtsorte Kevelaer und Smakt (bei Venray, NL) nun verbindet. Die Tour, die in zwei etwa 35-Kilometer lange Etappen aufgeteilt ist, startet auf deutscher Seite am St. Klara Platz in Kevelaer. Unübersehbar weist ein Kunstwerk in die richtige Richtung. Dieser „Handwegweiser“ ist das Erkennungszeichen der neuen Radwegeverbindung. Die „Maria und Josef“-Route führt durch abwechslungsreiche Natur und streift u.a. immer wieder kleine Kapellen, Kirchen und Herrensitze. Auf dem Weg finden sich vier Partner-Rasthöfe, die als Start- oder Endpunkt dienen können: Pelgrimshuis Smakt, Veerhuys „Tante Jet“, Jachthut „Op de Hamert“ und Restaurant „Den Heyberg“.

Das Wallfahrtsdorf Smakt lockt jährlich gut 30.000 Pilger an, die von nah und fern anreisen, um den Heiligen Josef zu verehren. Die Idee des Radweges hatten die Niederländer – beim Jubiläum „10 Jahre Fiets- en Voetveer Blitterswijck-Wellerloi“. Mehr Infos dazu unter: www.jozefmariaroute.eu