Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Winter-Garten

Vom Zauber der kalten Tage

20.01.2015 | 20:00 Uhr
Vom Zauber der kalten Tage
Bart Vongher, Gärtner im Mondo Verde. Hat die „Frierpitter“ ins Warme gebracht.Foto: wasch

Landgraaf.   In den dreizehn Themengärten von Mondo Verde lässt sich gerade jetzt die Natur entdecken.

Die weißen Löwen haben sich verzogen. Kann man nachvollziehen – Winter am Niederrhein ist nix für afrikanische Raubkatzen. Am Trevi-Brunnen ist es menschenleer, die Fußabdrücke im feuchten Boden erzählen, dass außer dem Gärtner noch niemand hier war heute. Stolz und stramm weist eine aus Koniferen geschneiderte Zypressen-Allee den Weg zur italienischen Villa, dem Park-Restaurant.

Verschlungene Wege

Verspielte Baumschnitte, in Stein gehauene antik anmutende Skulpturen, der Pfad schlängelt sich den Hügel hinauf. Vor einer Generation noch wurde hier, tief unter unseren Füßen, Steinkohle abgebaut (Oranje Nassau II). Seit Anfang des Jahrtausends ist das Vergangenheit. Die Gegenwart heißt Mondo Verde, ein großer Freizeitpark mit vielen Tieren – auch exotischen – einer riesigen Vogelhalle, einer Kinder-Achterbahn und, vor allem, mit 13 verschiedenen Gärten: Japan ist da, China, Australien, Afrika, Spanien, Marokko, England, Portugal, Deutschland, Russland ... – gleich an der deutsch-niederländischen Grenze bei Heerlen/Aachen.

Jolanda van der Honing, Chefin von Mondo Verde, hat sich am Telefon zweimal versichert: „Sie wollen uns wirklich jetzt, im Januar, besuchen?“ Ja, klar. Weil ein Garten im Winter etwas hat, was der Frühling nicht hat. Und der Sommer auch nicht. Weite. Eine ganz eigentümliche Art von Stille. Tiefe. Innerlichkeit. Jolanda versteht. „Aber Sie müssen wiederkommen, wenn hier alles grün ist und blüht!“ Versprochen.

Kleines Wasser-Intermezzo. Foto: wasch

Nun stehen wir vor der italienischen Villa und blicken ins „Tal“. Terrassenförmig sind die Gärten angelegt, man ahnt es schon ein bisschen. Je tiefer man sich hineinspaziert in diese kunst- und liebevoll angelegte Gartenlandschaft, je beeindruckender wird alles.

Knallroter Hibiskus

Bart Vongher ist seit elf Jahren einer der Gärtner im riesigen Terrain. „Jede Jahreszeit hat ihre eigene Schönheit“ sagt er. Und schnauft dann doch ein bisschen, weil Winter auch Plackerei ist: „Viele unserer Kübelpflanzen und Kakteen müssen im Winter ins schützende Glashaus und dann im Sommer wieder raus in die Natur.“ Das sorgt „draußen“ für ein paar Pflanzlöcher – aber gibt auch den Blick frei. Die ersten gelben Blüten des Winterjasmin haben sich schon geöffnet und leuchten in die Welt hinein. Ein japanischer Papierbusch trotzt den paar Kältegraden hierzulande locker. Und lustig winken die zarten Blütenfädchen der Zaubernuss – so, als würden Sie dem Betrachter zurufen: Komm her, komm zu mir. Aber da ist ja auch noch das Tropenhaus mit all den freifliegenden Vögeln, den vielen Farnen und Lianen, Bananenbäumen und den knallroten Hibiskusblüten.

Zaungast. Foto: Mondo Verde

In den Sommermonaten, sagt Bart, ist es nicht so ruhig. Aber bunt, farbenprächtig, in den Rosengärten duftet es, die Blütenpracht ist unbeschreiblich. Wir stehen im Englischen Garten, gucken auf die akkurat gewinkelten mit Buchs umpflanzten leeren Beete, Laub klebt unter unseren Füßen. Leben kommt und geht und kommt doch immer wieder neu. Blutgras umsäumt die verschlungen Pfade zwischen den Gärten, die blätterlosen aber blutroten Zweige vom Roten Hartriegel sehen aus Adern, durch die das Blut gepumpt wird.

Dann ist der Blick frei auf diese kleine schnurgerade Wasserrinne. Still ist es. Ein Eichhörnchen guckt rüber. Pergamentdünn liegt eine Eishaut auf dem Wasser. Bart verschwindet kurz hinter und dann in den blauen Mauern der Burg im Garten Marokko. Eine Minute später sprudelt es aus Dutzenden kleiner Düsen, leichte Wasserfontänen tanzen fröhlich übers Eis.

Mondo Verde im Schnee. Foto: Claudia Bösma-Möllering

Nie zuvor ist mir aufgefallen, wie schön so ein Schneeball ist. Virburnum tinus, sagt Bart auf dem Rückweg. Lorbeerblättriger Schneeball. Blüht bis April.

Heike Waldor-Schäfer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
40 Jahre Comedy Arts
Bildgalerie
Comedy
15. Weseler Kulturnacht
Bildgalerie
Kultur
article
10257642
Vom Zauber der kalten Tage
Vom Zauber der kalten Tage
$description$
http://www.derwesten.de/region/niederrhein/vom-zauber-der-kalten-tage-id10257642.html
2015-01-20 20:00
Niederrhein