Vier Bands rocken am Dom in Xanten

Was wir bereits wissen
Am 13. Juni gibt’s wieder Musik open air und bei freiem Eintritt.

Xanten. „.  Rock am Dom“ setzt auch am Samstag, 13. Juni, wieder auf das bewährte Erfolgsrezept. Vier Live-Bands aus der Umgebung mit eigenen Stücken, die Bühne unter den Dom-Türmen, Getränke und Snacks zu erschwinglichen Preisen, freier Eintritt sowie ehrenamtliche Organisatoren und Helfer: So funktioniert „Rock am Dom“ seit vielen Jahren. Die Bands stehen fest: „belly to belly“ aus Bocholt haben im letzten Jahr die Bühne gerockt – trotz Dauerregens und überschaubarer Menschenmenge. Unermüdlich haben sie das Publikum angeheizt und sich nicht aus der Stimmung bringen lassen. Auch die niederländische Band „Nobuts“ war schon einmal zu Gast auf der „Rock am Dom“-Bühne und hat das Publikum beeindruckt. Den Auftakt übernimmt das Bandprojekt der Dom-Musikschule Xanten: Exklusiv für „Rock am Dom“ hat sich eine Formation gefunden, die seit einigen Wochen für den Eröffnungsauftritt auf der großen Bühne probt. Headliner des Abends sind die Weseler Jungs von „Flash Forward“. Weit über die Grenzen des Kreises hinaus bekannt feiern sie ihr Debüt bei „Rock am Dom“.