So haben Sie „Massive Beat“ noch nie gehört

Massive Beat..  „Wir sind ein Überbleibsel der Klever Musikszene der 80er Jahre“, sagen die Herren von Massive Beat, Fethy Yöntem (keys), Georg Thissen (bass), Jan Hendricks (vocals), Stefan (Shelly) Hellwich (guitars) und Jörg Hermens (drums). Alle hatten ihre eigenen Bands, fanden sich dann in „Red Ballon“ zusammen. Der Sound: kräftiger Rock, Crossover und das alles auch gern einmal ein bisschen härter.

2007 kam Kathi Schoofs in die Herrenrunde und schenkte der Band, inzwischen „Massive Beat“, ein paar neue Klangfarben. Die Songs sind selbst geschrieben, komponiert und arrangiert. „n1“, ist der Titel der ersten CD, „Augen zu“ der Titel des aktuellen Songs. Neben diesem Song wird „Massive Beat“ am Donnerstag, 5. Februar, in Kleve einige neue Songs spielen, die noch nie live zu hören waren. „Massive Beat“ steht bei einem Benefiz-Konzert für die Kevelaerer Hilfsorganisation „Aktion pro Humanität“ auf der Bühne – u.a. mit Trio Nova (moderne Popsongs) Comedian René Steinberg, Ass-Dur (music comedy), Gildo Horn, Steffi Neu, Ludger Kazmierczac. Infos: www.aph-gala.de