Schluss mit lustig!

Moers..  Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Super, findet Karnevalshasser und STM-Schauspieler Matthias Heße alle Jahre wieder und hatte deshalb am selbigen Abend im Rahmen der Reihe „Hörsturz“ zu einer außerordentlichen Fastenpredigt in die Röhre geladen. Dieser lauschte zu Restbierchen und Rotwein eine ziemlich große und offensichtlich solidarische Fangemeinde....

Gar nicht so einfach, sich als gemeiner Schauspieler vom Karneval zu distanzieren, stellte der Fastenprediger im gespielten Zwiegespräch mit einem unbekannten Jecken klar. Die Gemeinsamkeiten liegen auf der Hand: Schließlich gehöre Kostüme tragen und Alkoholmissbrauch doch auch zum täglich Brot eines Schauspielers, genauso wie schlechte Witze zu machen. Warum sind die Schlagerplatten in der Plattensammlung eines Intellektuellen eigentlich nur ironisch gemeint? Und wer beim Karnevalswagen nicht den Beuys’schen Begriff der sozialen Plastik vor Augen hat, ist schlicht ein Ignorant.

Heße gab mit Michel Houellebecq die französische Antwort auf Bernd Stelter, rezitierte Robert Gernhardts „Samstagabendfieber“ und ließ – weil Karneval ja auch viel mit Brauchtum zu tun hat – endlich mal wieder Charles Bukowksi in der Röhre zu Wort kommen.

Nur zum in diesen Tagen naturgemäß so populären Thema „Heilfasten“ sei er bei der Vorbereitung auf den Abend nicht wirklich fündig geworden, gestand Heße. „Das ist ein Glaubenskrieg, leider aber völlig humorfrei.“ Einzig eine Yoga-Übung zur Darmentleerung in fließendem Gewässer hatte Heße im Angebot – mit dem gut gemeinten Ratschlag, diese erst einmal im Moersbach auszuprobieren.

Und wer bei der Geschichte des kleinen Jungen auf dem Rosenmontagszug am Wattenscheider Hellweg anno 1980 immer noch nicht den Karnevalspapp aufhatte, dem servierte Heße am Ende eine live gesungene Blues-Version des „Aschermittwoch-Songs“. Schluss mit Bierchen, aber zum Glück noch nicht Schluss mit lustig: Beim nächsten Hörsturz in der Röhre am Mittwoch, 1. April, geht es unter dem Titel „My baby shot me down“ um Gangster und Gauner.