Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Niederrhein

Rentner muss in Haft

19.01.2009 | 19:29 Uhr

GERICHT. Mit einer Schere verletzte ein Weseler seinen Kontrahenten. Er war eifersüchtig.

WESEL. Letztendlich war es eine Bluttat aus Eifersucht. Weil der 67-jährige Serbülent B. (Name geändert) selbst eine Beziehung mit der Liebhaberin des verheirateten Murat D. wollte, hatte es schon mehrfach Stress gegeben. Die Sache eskalierte im Februar vergangenen Jahres, mitten in der Weseler Fußgängerzone. An einem Vormittag verletzte der Kurde B. den 63-jährigen D. bei einem Streit mit einem Scherenstich so schwer, dass dieser im Krankenhaus starb. Gestern sprach das Duisburger Schwurgericht das Urteil gegen den 67-jährigen Weseler: Wegen Totschlags im minder schweren Fall muss der Rentner für sechs Jahre in Haft.

Während der Angeklagte ausgesagt hatte, die Frau habe eine Zeit lang bei ihm gewohnt und ihn heiraten wollen, sagte die 65-Jährige, dass sie nicht an einer Liebesbeziehung mit Serbülent B. interessiert gewesen sei: "Ich habe ihm nie Hoffnung gemacht." Damit wollte sich der Angeklagte aber nicht abfinden und bedrohte das Paar mehrfach, erinnerten sich Verwandte.

Serbülent B. reagiere recht impulsiv und aufbrausend, wenn er sich ungerecht behandelt fühle, diagnostizierte der psychiatrische Sachverständige. Dazu passte die Schilderung einiger Zeugen, wonach B. sein Opfer "wie von Sinnen" malträtiert haben soll. Der Vertreter des Nebenklägers, des Sohnes von Murat D., erkannte darin niedere Beweggründe und beantragte eine Verurteilung wegen Mordes. Er habe D. ausschalten wollen, um eine Beziehung mit der 65-Jährigen zu haben.

Opfer soll den Streit angezettelt haben

Dem entsprach die Kammer jedoch nicht. Da der Angeklagte bislang nicht vorbestraft war und er "im Affekt gereizt wurde", erkannte das Schwurgericht einen minder schweren Fall. Murat D. soll an diesem Morgen den Streit nämlich angezettelt und auf den Angeklagten eingeschlagen haben. Zeugen gibt es dafür nicht.

Notwehr habe mit Sicherheit nicht vorgelegen, verwarf die Kammer die Forderung des Verteidigers, seinen Mandaten nicht wegen Totschlags zu belangen. Der Sohn des Opfers akzeptiert den Urteilsspruch nicht. Für ihn sei ein Strafmaß von sechs Jahren nicht nachvollziehbar, erklärte sein Anwalt. Zunächst wolle man aber die schriftliche Urteilsbegründung abwarten. (mawo)



Aus dem Ressort
A59-Sanierung in Duisburg kostet 17 Millionen Euro mehr
A59-Baustelle
Ein knappes halbes Jahr nach Beginn der A59-Bauarbeiten bekommt Duisburg spätestens Montagmorgen seine Stadtautobahn zurück. Das große Verkehrschaos sei ausgeblieben, so die Bilanz von Straßen NRW und Stadt. Durch die Mehrarbeit an der Berliner Brücke erhöhen sich jedoch die Kosten um ein Drittel.
Mehr als zehn Kilometer Stau nach Unfall auf A40 in Duisburg
A40-Unfall
Der Unfall eines Klein-Lkw auf der A40 in Höhe der Ausfahrt Duisburg-Häfen brachte Mittwochnachmittag den Verkehr in und um Duisburg zum Erliegen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten gegen 17.30 Uhr stand nur ein Fahrstreifen in Richtung Niederlande zur Verfügung. Mehr als zehn Kilometer Stau.
Ein Hoch auf die Hanse
Hintergrund
Früher beherrschte der Bund die Wirtschaft und Politik in halb Europa. Heute feiern sich die Mitglieder einmal im Jahr selbst, so wie jetzt Wesel. Warum das so ist: eine Erklärung aus mittelalterlichen Zeiten
Großeinsatz gegen Einbrecher - Rheinbrücken abgeriegelt
Einbrecherbanden
Großeinsatz an Rhein und Ruhr gegen organisierte Einbrecherbanden: Zwölf Polizeibehörden haben am Mittwoch mobile Kriminelle ins Visier genommen. In der Landeshauptstadt waren alle sechs Rheinbrücken abgeriegelt. Insgesamt überprüften die Beamten 3412 Fahrzeuge. Es gab 23 Festnahmen.
„Das ist nichts für Ihre Zeitung“
NRZ-Serie
NRZ-Serie: Die Kämpfe im Reichswald. Die Britin Cathy McKell erzählt vom Soldatenleben ihres Vaters:„Er wollte nie zurück in den Reichswald“.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik