Politische Satire mit beliebter Musik

Rees..  Storno nennt man eine Rückgängigmachung im Rechnungswesen. In diesem Fall handelt es sich bei Storno um ein bekanntes Trio in der Kabarett-Szene: Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther. In „Storno – Die Sonderinventur“ liefern sie einen hochprozentigen Cocktail aus intelligenter Analyse, komischem Zusammenspiel und musikalischen Einlagen. Und damit schlagen sie erstmals in Rees zu, am Donnerstag, 28. Mai, um 20 Uhr im Reeser Bürgerhaus, Markt 1.

In Westfalen sind sie der Renner und Kassenschlager und möchten sich nun auch am Niederrhein einen Namen erspielen. Dazu tischt das Trio Abseitiges, Bewährtes und Skurriles auf. Während sich die Zuschauer in Westfalen regelmäßig um Karten für das Projekt Storno reißen, mehr als 40000 Besucher zählte das Trio, gibt es in Rees noch ausreichend Eintrittskarten.

Sonderstellung auf deutschen Bühnen

Die Kritiker sind sich einig: Der hochprozentige Cocktail aus intelligenter Analyse mit einmalig komischem Zusammenspiel und beeindruckender Musikalität lässt Storno eine Sonderstellung auf deutschen Kabarettbühnen einnehmen. Politisches, Abseitiges, musikalische Immergrüns sowie das Beste aus der jüngsten Storno-Saison: Für Einsteiger ist die Storno-Sonderinventur die ideale Möglichkeit, das Trio in hochkonzentrierter Form kennenzulernen. Die Karten kosten im Vorverkauf 18 Euro/ermäßigt 15 Euro zuzüglich Gebühren.