Night-Mover schützt vor Zombies

Kreis Kleve..  Zombies wanken von allen Seiten auf die Gruppe Jugendlicher zu. Grusel! Mit Slapstick-Musik unterlegt, werden sie verfolgt. Hätten sie bloß das preiswerte Nachttaxi des Kreises Kleve genommen, dann wäre ihnen nichts passiert! Der „Night-Mover 2.0“ macht Werbung. Der vierte Kinospot flimmert jetzt über die großen Leinwände. Das Taxi, zu dem der Kreis Kleve pro jungem Fahrgast fünf Euro Fahrtkosten übernimmt, fährt freitags bis sonntags und auch in der Silvesternacht.

Die Vorbereitungen zum Kinospot waren aufwändig gewesen. Ironisch-witzig sollte der verfilmte Rat an die jungen Erwachsenen sein, sich nach ihren Partys fürs besondere Service-Angebot des Kreises Kleve zu entscheiden. „Das Drehbuch ist erneut ungewöhnlich – und das ist gerade gut“, kommentierte Landrat Wolfgang Spreen. Er übernahm die Rolle des Taxifahrers. Gedreht wurde in und um Kevelaer mit einem 30-köpfigen Team um Produzent und Regisseur Thomas Binn. Im Spot „Abkürzung mit Überraschung“ gehen fünf junge Leute nach einer Feier zu Fuß nach Hause durch den Wald bei Vollmond. Und dann kommen die Zombies. Die skurrile Verfolgungsjagd endet mit der Stimme aus dem Off: „Das muss nicht sein. Der Night-Mover bringt dich sicher und bequem nach Hause.“ Ein „Making-of“ und der Spot selbst läuft in den Tichelpark-Kinos sowie unter www.kreis-kleve.de, www.night-mover.de und You-Tube-Kanal des Kreises Kleve.

Wurden im Jahr 2012 noch etwa 23 000 Tickets angefordert, so liegt die Hochrechnung für 2014 bei knapp 80 000 Tickets.