Mitarbeiter für das Opfer-Telefon werden gesucht

Duisburg..  Der „Weisse Ring“ sucht auch in Duisburg und Umgebung ehrenamtliche Mitarbeiter für das bundesweite Opfer-Telefon.

Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität betreibt den Telefon-Service im Auftrag der Bundesnetzagentur. Unter der Nummer 116 006 (kostenfrei) finden alle Menschen Unterstützung, die Opfer einer Straftat geworden sind.

Bianca Biwer, Bundesgeschäftsführerin der Organisation: „Aufgabe der ehrenamtlichen Mitarbeiter ist es, für Hilfesuchende da zu sein, ihre Anliegen zu besprechen und nächste Schritte zu klären. Für Kriminalitätsopfer nehmen die Helfer eine Lotsenfunktion wahr, um die bestmögliche Hilfe und Unterstützung für Opfer und ihre Angehörigen in die Wege zu leiten.“

Die häufigsten Probleme, mit denen die Telefonhelfer konfrontiert werden, würden aus den Bereichen Stalking, sexueller Missbrauch, Körperverletzung und Diebstahl kommen, berichtet Biwer. Voraussetzung für die ehrenamtliche Tätigkeit am Opfer-Telefon ist, dass die Mitarbeiter mindestens drei Stunden Zeit pro Woche Zeit haben sowie Grundkenntnisse der englischen Sprache und einen Internetanschluss besitzen. Da die Betreuung von zuhause ausgeübt wird, muss die Möglichkeit gegeben sein, ungestört zu telefonieren. Nötig ist eine hohe soziale Kompetenz, psychische Stabilität und kommunikatives Geschick. Das nächste Auswahlverfahren beginnt am 9. Februar. Infos unter: www.weisser-ring.de oder 06131/83 03 80.