Küchen Huppers räumt mit Versteigerung

Moers..  Das Sparen bei Küchen Huppers geht in die letzte Runde. Mit einer großen Schlussversteigerung am Freitag und Samstag, 2. und 3. Januar, in den Geschäftsräumen an der Repelener Straße 48 beginnt das letzte Kapitel des Räumungsverkaufs wegen Geschäftsaufgabe.

Trotz radikaler Preisreduzierungen sind aufgrund des großen Warenbestandes bisher nicht alle Küchen, Elektrogeräte und Accessoires verkauft worden.

Um die Verkaufsfläche besenrein zu räumen, wird die Ware jetzt zu jedem annehmbaren Preis versteigert. Sie ist öffentlich und für jedermann zugänglich.

Das Versteigerungsgut kann jeweils zwei Stunden vor Versteigerungsbeginn besichtigt werden. Das heißt: Freitag und Samstag ab 9 Uhr sind die Türen geöffnet. Jedes akzeptable Gebot erhält sofort nach dreimaligem Aufruf durch den offiziell bestellten Auktionator Horst Manfred Schmidt den Zuschlag.

Nach mehr als einem Jahrhundert am Ort schließt das Möbelunternehmen nun sein Küchenfachgeschäft in der Grafenstadt. Huppers öffnete bereits im Jahr 1908 seine Türen und machte sich mehr als 90 Jahre lang als Vollsortimenter einen Namen. In den letzten Jahren spezialisierte sich Huppers in seinen Räumen mit einer Verkaufsfläche von rund 800 Quadratmetern auf Küchenmöbel, -planung sowie Küchengeräte und - Accessoires.